Calcitonin-Gene-Related Peptide-Rezeptor-Antagonisten zur Prävention von Migräne

Calcitonin Gene-Related Peptide (CGRP)-Rezeptor-Antagonisten sind eine Klasse von Medikamenten zur Behandlung von episodischer und/oder chronischer Migräne. Vier monoklonale Antikörper, die auf CGRP oder seine Rezeptoren abzielen - Aerenumab (Aimovig®), Fremanezumab (Ajovy®), Galcanezumab (Emgality®) und Eptinezumab (Vyepti®) - wurden vom Schweizerischen Heilmittelinstitut Swissmedic zugelassen und vorläufig in die Spezialitätenliste aufgenommen.

Ziel des HTA ist es, die klinische Wirksamkeit, die Sicherheit, die Kosten, die Kosteneffektivität und die Budgetauswirkung von CGRP-Antagonisten im Vergleich zu Standardmedikamenten bei Patienten, die an episodischer und/oder chronischer Migräne leiden, zu bewerten. Von besonderem Interesse sind die finanziellen Auswirkungen eines positiven Vergütungsentscheids, sofern die Medikamente wirksam und sicher sind.

Letzte Änderung 05.08.2022

Zum Seitenanfang

Kontakt

Bundesamt für Gesundheit BAG
Abteilung Leistungen Krankenversicherung
Sektion Health Technology Assessment
Schwarzenburgstrasse 157
3003 Bern
Schweiz
Tel. +41 58 469 17 33
E-Mail

Kontaktinformationen drucken

https://www.bag.admin.ch/content/bag/de/home/versicherungen/krankenversicherung/krankenversicherung-leistungen-tarife/hta/hta-projekte/cgrp-antagonists.html