Revision der Mittel und Gegenständeliste

Die Mittel- und Gegenständeliste (MiGeL) wurde bisher nach dem Antragsprinzip bewirtschaftet und noch nie gesamthaft überprüft. Es besteht Bedarf nach einer systematischen Überprüfung der Gliederung sowie der Höchstvergütungsbeträge bei diversen Mitteln und Gegenständen. Diese Revision wurde Ende 2015 in Angriff genommen.

Ziele der MiGeL-Revision

  • Anpassung der MiGeL an die medizinisch-technische und die preisliche Entwicklung
  • Umsetzung der periodischen Überprüfung der Leistungen auf Wirksamkeit, Zweckmässigkeit und Wirtschaftlichkeit (WZW-Kriterien) nach Artikel 32 Absatz 2 KVG
  • Verbesserung der Anwendbarkeit der MiGeL

Zeitliche Planung der Teilprojekte

Zeitliche Planung der Teilprojekte

Weiterführende Themen

Antragsprozesse Mittel- und Gegenständeliste

Wie ist der Antragsprozess für die Mittel- und Gegenständeliste aufgebaut?

Re-Evaluation von Leistungen der obligatorischen Krankenpflegeversicherung – HTA

Health Technology Assessment (HTA) steht international für die systematische Bewertung medizinischer Verfahren und Technologien und ist ein wichtiges Instrument der evidenzbasierten Politikberatung und Entscheidungsfindung

Letzte Änderung 18.01.2019

Zum Seitenanfang

Kontakt

Bundesamt für Gesundheit BAG
Sekretariat EAMGK
Ausschuss Mittel und Gegenstände
Schwarzenburgstrasse 157
3003 Bern
Schweiz
Tel. +41 58 462 91 65
E-Mail

Kontaktinformationen drucken

https://www.bag.admin.ch/content/bag/de/home/versicherungen/krankenversicherung/krankenversicherung-leistungen-tarife/Mittel-und-Gegenstaendeliste/Revision-der-Mittel-und-Gegenstaendeliste.html