HTA-Programm

Hier erhalten Sie detaillierte Informationen zum Ablauf des Health Technology Assessment (HTA)-Programms.

Schematische Darstellung der Entstehung und Verwendung von HTA-Berichten  

Diese schematische Darstellung gibt einen Überblick über den Ablauf des Health Technology Assessment-Programms. Das Programm startet mit der Themenfindungsphase. Anschliessend folgt die Phase des Pre-Scopings, welche 2 Monate dauert. Der weitere Weg führt zuerst zur Erstellung eines Protokolls während 5 Monaten und erst anschliessend zur Assessment-Phase, in der in 6 bis 12 Monaten ein vollständiger HTA-Bericht erstellt wird. Nach abgeschlossener Erstellung eines HTA-Berichts folgt die Phase der Bewertung, auch Appraisal genannt. Diese Phase dauert in der Regel zwischen 4 und 9 Monate. Am Ende der Bewertungsphase folgt ein Entscheid (Decision).

Themenfindung

  • Die Eingabe von Themen für die Re-Evaluation von bestehenden OKP-Leistungen steht mittels des Themeneingabeformulars (DOC, 56 kB, 28.11.2019) allen jederzeit offen.
  • Eingabeschluss für die Themeneingabe ist jeweils der 1. März.
  • Bei der Auswahl der Themen gelten folgende Kriterien:
    • - die Umstrittenheit des Wirksamkeits- bzw. Sicherheitsprofils,
    • - die Budgetrelevanz der Leistung,
    • - der erwartete Nutzen durch Regulationsmassnahmen und
    • - die Umsetzbarkeit von Verbesserungsmassnahmen.
  • Die Eidgenössische Kommission für allgemeine Leistungen und Grundsatzfragen (ELGK) und die Eidgenössische Arzneimittelkommission (EAK) empfehlen die zu bearbeitenden Themen.

Pre-Scoping

  • Im Pre-Scoping machen wir eine Voranalyse und Eingrenzung der Fragestellung.
  • Das Pre-Scoping bildet die Grundlage der Ausschreibung und der Auftragsvergabe an einen externen Auftragnehmer.

HTA-Protokoll

  • Im HTA-Protokoll konkretisiert der externe Auftragnehmer die Fragestellung und definiert die Methodik für den anschliessenden HTA-Bericht.
  • Das Protokoll unterbreiten wir einer Review-Gruppe. Diese besteht aus vier bis fünf unabhängigen Experten und Expertinnen, die den Bericht auf seine wissenschaftliche Qualität überprüfen.
  • Im Anschluss erhalten die Stakeholder das Protokoll. Diese bestehen z.B. aus Krankenversichererverbänden, Patientenorganisationen, Berufsverbänden für Berufe aus dem medizinischen Bereich, Fachgesellschaften, Industrieverbänden oder weiteren betroffenen Gruppen. Die Stakeholder werden 20 Arbeitstage vor dem Erhalt des Protokolls vorinformiert und erhalten 15 Arbeitstage Zeit, zum Bericht Stellung zu nehmen.
  • Das finalisierte Protokoll veröffentlichen wir zusammen mit den Stakeholder-Stellungnahmen auf der Webseite «HTA-Projekte».

HTA-Bericht (Assessment)

  • Im HTA-Bericht beantwortet der externe Auftragnehmer die Fragestellung, indem er die wissenschaftliche Evidenz zur Wirksamkeit, Sicherheit, Wirtschaftlichkeit sowie zu rechtlichen, sozialen, ethischen und organisatorischen Aspekten analysiert.
  • Den HTA-Bericht unterbreiten wir einer Review-Gruppe. Diese besteht aus vier bis fünf unabhängigen Experten und Expertinnen, die den Bericht auf seine wissenschaftliche Qualität überprüfen.
  • Den finalisierten HTA-Bericht veröffentlichen wir zusammen mit den Stakeholder-Stellungnahmen auf der Webseite «HTA-Projekte».

Bewertung (Appraisal)

  • Die Eidgenössischen Kommissionen bewerten den HTA-Bericht und geben eine Empfehlung zu Handen des Eidgenössischen Departments des Innern (EDI) oder, bei Arzneimitteln, zu Handen des BAG ab.

Beschluss (Decision)

  • Das EDI oder das BAG entscheiden über eine allfällige Streichung, Einschränkung oder Weiterführung der Leistungspflicht. Der Beschluss wird veröffentlicht.

Letzte Änderung 01.04.2021

Zum Seitenanfang

Kontakt

Bundesamt für Gesundheit BAG
Abteilung Leistungen Krankenversicherung
Sektion Health Technology Assessment
Schwarzenburgstrasse 157
3003 Bern
Schweiz
Tel. +41 58 469 17 33
E-Mail

Kontaktinformationen drucken

https://www.bag.admin.ch/content/bag/de/home/versicherungen/krankenversicherung/krankenversicherung-bezeichnung-der-leistungen/re-evaluation-hta/begleitinformationen-zum-hta-programm.html