Zuständigkeiten nichtionisierende Strahlung

Mehrere Bundesstellen befassen sich mit nichtionisierender Strahlung. Hier finden Sie die entsprechenden Zuständigkeiten.

Bundesamt für Gesundheit BAG

Das Bundesamt für Gesundheit nimmt folgende Aufgaben wahr:

  • Es ist für die Ausarbeitung der Verordnung zum Bundesgesetz über den Schutz vor Gefährdungen durch nichtionisierende Strahlung und Schall (V-NISSG) zuständig.
  • Es informiert die Öffentlichkeit mit Faktenblätter über Geräte, die elektromagnetische Strahlung aussenden und über Geräte, die Licht, Laser oder UV-Strahlung erzeugen.
  • Es informiert über den gesunden Umgang mit der Sonnenstrahlung.

Bundesamt für Umwelt BAFU

Die Fachstelle für nichtionisierende Strahlung im BAFU nimmt Aufgaben im Zusammenhang mit der Verordnung über den Schutz vor nichtionisierender Strahlung (NISV) wahr. Es empfiehlt geeignete Mess- und Berechnungsmethoden und unterstützt den Vollzug der NISV. Periodisch wird eine Neubeurteilung der Risiken für Mensch und Umwelt aufgrund neuer wissenschaftlicher Erkenntnisse durchgeführt.

Das BAFU gibt Auskunft über: EMF und gesundheitliche Auswirkungen von ortsfesten Anlagen wie Mobilfunkbasisstationen, Hochspannungsleitungen, Fahrleitungen etc.

Kantone

Die NIS-Fachstellen der Kantone sind zuständig für den Vollzug der NISV bei Mobilfunk-, Amateurfunk-, Betriebsfunk- und Rundfunkanlagen.Die NIS-Fachstelle Ihres Kantons gibt Auskunft über:EMF von Mobilfunkbasisstationen und Rundfunkstationen in Ihrer Umgebung.

SUVA & Staatssekretariat für Wirtschaft SECO

Zuständigkeit bezüglich EMF an Arbeitsplätzen: Das SECO und die SUVA sind zuständig für den Schutz vor EMF am Arbeitsplatz. Die bestehenden Grenzwerte regeln die maximal zulässigen elektromagnetischen Felder am Arbeitsplatz (Grenzwerte am Arbeitsplatz, SUVA) unter dem Gesichtspunkt der Berufskrankheitenverhütung. Wirken betriebsfremde Anlagen oder Einrichtungen auf den Arbeitsplatz ein, so sind zusätzlich die Grenzwerte gemäss der Verordnung über den Schutz vor nichtionisierender Strahlung (NISV) einzuhalten. Die SUVA gibt Auskunft über: Unfall- und Berufskrankheitenverhütung, Grenzwerte am Arbeitsplatz, Messmethoden, Massnahmen zur Einhaltung der Grenzwerte inkl. persönlicher Schutzausrüstung (PSA).

Das SECO gibt Auskunft über: Allgemeinen Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz, Grenzwerte am Arbeitsplatz, Messmethoden, weitergehende Vorsorge zur Prävention und Reduktion von EMF-Belastungen am Arbeitsplatz, den aktuellen Stand der Gesundheitsforschung.

Bundesamt für Verkehr BAV

Das BAV ist zuständig für den Vollzug der NISV bei den Fahrleitungen der Eisenbahnen und Strassenbahnen und bei der Stromversorgung (Kabelleitungen, Unterwerke etc.) und Sendeanlagen der Eisenbahnen.

Das BAV gibt Auskunft über: EMF von Eisenbahn- und Strassenbahnfahrleitungen.

Bundesamt für Kommunikation BAKOM

Das BAKOM ist zuständig für den Marktzugang und die Martküberwachung von Fernmeldeanlagen im Bereich Nutzung des Frequenzsprektrums und elektromagnetische Verträglichkeit. Die Zuständigkeit im Bereich EMF bei der Marktüberwachung von Fernmeldeanlagen liegt beim Eidgenössisches Starkstrominspektorat ESTI.

Das BAKOM gibt Auskunft über: Nutzung des Frequenzspektrums und elektromagnetische Verträglichkeit (z.B. Funkanlagen, Störungen).

Swissmedic

Die Swissmedic ist zuständig für Medizinprodukte und den Schutz von Patientinnen und Patienten.

Die Swissmedic gibt Auskunft über: Elektromagnetische Verträglichkeit von Medizinprodukten.

Eidgenössisches Starkstrominspektorat ESTI

Das EStI ist zuständig für den Vollzug der NISV bei Anlagen der Stromversorgung (Frei- und Kabelleitungen, Transformatorstationen, Unterwerken, Schaltanlagen) und für die Marktüberwachung von Geräten.

Bundesamt für Zivilluftfahrt BAZL

Das BAZL ist zuständig für den Vollzug der NISV bei Sende- und Radaranlagen der zivilen Luftfahrt.

Eidgenössisches Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport VBS

Das VBS ist zuständig für den Vollzug der NISV bei militärischen Sende- und Radaranlagen.

Das VBS gibt Auskunft über: EMF von militärischen Sende- und Radaranlagen.

Bundesamt für Energie BFE

Das BFE gibt Auskunft bei: allgemeinen Fragen zu Elektrizität und Strom.

Letzte Änderung 13.08.2018

Zum Seitenanfang

Kontakt

Bundesamt für Gesundheit BAG
Abteilung Strahlenschutz
Sektion NIS und Dosimetrie
Schwarzenburgstrasse 157
3003 Bern
Schweiz

Tel. +41 58 462 96 14
E-Mail

Kontaktinformationen drucken

https://www.bag.admin.ch/content/bag/de/home/themen/mensch-gesundheit/strahlung-radioaktivitaet-schall/elektromagnetische-felder-emf-uv-laser-licht/zustaendigkeiten.html