Kinder- & Jugendgesundheit

Das Kinder- und Jugendalter ist entscheidend für die weitere Entwicklung und die Gesundheit im Erwachsenenalter. Das BAG setzt sich deshalb mit vielfältigen Massnahmen für die Gesundheit von Kindern und Jugendlichen ein. Informieren Sie sich hier über Impfungen, Ernährung und Bewegung, psychische Gesundheit, Sexualaufklärung sowie zu den Gefahren durch Chemikalien, UV-Strahlung, nichtionisierende Strahlung, Schall und Lärm, illegale Substanzen oder Medienkonsum.

Ernährung für Kinder und Jugendliche

Ausgewogenes und genussvolles Essen und Trinken ist Teil eines gesunden Lebensstils.

Impfungen für Säuglinge, Kinder und Jugendliche

Impfen schützt vor schweren Infektionskrankheiten und verhindert so gefährliche Komplikationen. Je mehr Menschen geimpft sind, desto seltener treten diese Krankheiten auf.

Chemikalien Gefahren für Kinder und Jugendliche

Wir kommen täglich in Berührung mit Chemikalien. Im Haushalt oder bei der Arbeit erleichtern sie unser Leben. Doch sie bergen auch Risiken.

Bewegung für Kinder und Jugendliche

Bewegung wirkt sich positiv auf das psychische Wohlbefinden und die Lebensqualität aus.

Gesundheit in der Schule

Die Schule ist ein Ort an dem Kinder und Jugendliche einen grossen Teil ihrer Schuljahre verbringen. Was sie dort lernen, wird für den Rest ihres Lebens ihre Gesundheit prägen.

Sexualaufklärung

Aufgeklärte Kinder und Jugendliche schützen sich besser vor sexuell übertragbaren Infektionen und unerwünschten Schwangerschaften. Und sie entwickeln sich gesünder. Der Bund unterstützt deshalb die Sexualaufklärung

Substanzkonsum von Kindern und Jugendlichen

Kinder und Jugendliche befinden sich in Entwicklung. Ihr Körper und ihre Psyche reagieren stärker auf Alkohol, Tabak, Cannabis und andere Substanzen. Auch können sie die Folgen von Entscheidungen nicht immer gut einschätzen.

Früherkennung und Frühintervention bei Jugendlichen

Krisen und auffälliges Verhalten sind normale Phänomene der Jugendphase. Ist die gesundheitliche oder psychische Entwicklung gefährdet, hat Früherkennung und Frühintervention (F+F) zum Ziel, dies möglichst früh zu erkennen.

Medienkonsum von Kindern und Jugendlichen

Die meisten Kinder und Jugendlichen in der Schweiz nutzen das Internet und neue Medien intensiv. Nur eine Minderheit zeigt einen problematischen Konsum. Durch die Förderung der Medienkompetenz kann den Risiken vorgebeugt werden.

Jugendschutz

Jugendschutz im Suchtbereich umfasst Massnahmen auf verschiedenen Ebenen: Jugendförderung, repressive Massnahmen und Jugendhilfe. Entscheidend für den Erfolg ist eine ausgewogene Balance der verschiedenen Massnahmen.

Zahlen & Fakten zu Kinder- und Jugendgesundheit

Der gesundheitliche Zustand von Kindern und Jugendlichen prägt deren Entwicklung und die Gesundheit im Erwachsenenalter.

Forschungsberichte Kinder- und Jugendgesundheit

Hier finden Sie eine Liste mit Forschungsberichten zum Thema «Kinder- und Jugendgesundheit», die vom Bundesamt für Gesundheit finanziert worden sind.