Kinderarzneimittel

Ein nationales Verzeichnis mit Empfehlungen zur Arzneimitteldosierung bei Kindern (Swisspeddose) steht den Gesundheitsfachpersonen seit dem 1. April 2018 zur Verfügung. Zusätzlich werden weitere Verpflichtungen und Anreize zur Entwicklung von Kinderarzneimitteln in der Pharmaindustrie ab 1. Januar 2019 eingeführt.

Der Bund hat die Notwendigkeit erkannt, die Sicherheit und Anwendung von Arzneimitteln bei Kindern und Neugeborenen zu verbessern.

Die gesetzliche Grundlage für ein solches Verzeichnis wurde im Rahmen der ordentlichen Revision des Heilmittelgesetzes (HMG) geschaffen, die vom Parlament am 18. März 2016 genehmigt wurde. Sie ist am 1. Januar 2018 in Kraft getreten.

Das BAG beauftragte im September 2017 den Verein Swisspeddose mit der Verwaltung des Verzeichnisses und der Fortführung der Harmonisierungsarbeiten, die im Rahmen eines Pilotprojekts aufgenommen worden waren. Der Verein Swisspeddose umfasst die acht Schweizer Kinderkliniken, die Schweizerische Gesellschaft für Pädiatrie (SGP) und den Schweizerischen Verein der Amts- und Spitalapotheker (GSASA).

Seit dem 1. April 2018 sind die Empfehlungen zur Indikation, Dosierung und Verabreichung von den in der Pädiatrie am häufigsten verwendeten Wirkstoffen auf der Website Swisspeddose aufgeschaltet. Die Gesundheitsfachpersonen können kostenlos darauf zugreifen. Die Dosierungsempfehlungen für über 100 in der Pädiatrie verwendete Wirkstoffe sollten bis 2021 abrufbar sein.

Förderung der Entwicklung pädiatrischer Arzneimittel

Weltweit werden Anstrengungen unternommen, dass mehr kindergerechte Arzneimitteln zugelassen und auf den Markt gebracht werden. Am 26. Januar 2007 sind in der EU Rechtsvorschriften zur Verbesserung des Arzneimittelangebots in der Kinderheilkunde in Kraft getreten. In Anlehnung an die EU-Regelung muss die Pharmaindustrie zukünftig auch in der Schweiz bei einem Zulassungsgesuch für ein neues Medikament bei Swissmedic zusätzliche Daten über die sichere und wirksame Anwendung bei Kindern einreichen.

Gesetze

Gesetzgebung Arzneimittel und Medizinprodukte

Das Heilmittelrecht besteht aus dem Bundesgesetz über Arzneimittel und Medizinprodukte (HMG) sowie den zugehörigen Verordnungen. Es wird regelmässig an den aktuellen Stand von Wissenschaft und Technik angepasst.

Medien

Zur Darstellung der Medienmitteilungen wird Java Script benötigt. Sollten Sie Java Script nicht aktivieren können oder wollen haben sie mit unten stehendem Link die Möglichkeit auf die New Service Bund Seite zu gelangen und dort die Mitteilungen zu lesen.

Zur externen NSB Seite

Letzte Änderung 06.08.2018

Zum Seitenanfang

Kontakt

Bundesamt für Gesundheit BAG
Abteilung Biomedizin
Sektion Heilmittelrecht
Schwarzenburgstrasse 157
3003 Bern
Schweiz

Tel. +41 58 463 51 54
E-Mail

Kontaktinformationen drucken

https://www.bag.admin.ch/content/bag/de/home/themen/mensch-gesundheit/biomedizin-forschung/heilmittel/kinderarzneimittel.html