Daten aus der Schweizerischen Gesundheitsbefragung zum Thema Suizid

2012 und 2017 hat das Bundesamt für Statistik (BFS) in der Schweizerischen Gesundheitsbefragung (SGB) erstmals auch Daten zum Thema Suizidalität erhoben.

Zusammenfassung

Die Schweizerische Gesundheitsbefragung (SGB) wird alle fünf Jahre vom Bundesamt für Statistik (BFS) durchgeführt. Die Bundesstichprobe beträgt derzeit 10‘000 Personen. Dank den kantonalen Zusatzaufstockungen werden insgesamt rund 20‘000 Personen ab 15 Jahren aus der Schweizer Bevölkerung befragt. Die Befragung erfolgt zweistufig und umfasst ein telefonisches Interview sowie anschliessend eine schriftliche Befragung. Im Zentrum stehen Fragen zum Gesundheitszustand und gesundheitsrelevanten Verhaltensweisen. 2012 wurden erstmals Daten zu Suizidgedanken und 2017 zu Suizidversuchen erhoben. Diese Daten werden vom BFS für wissenschaftliche Forschungsprojekte zur Verfügung gestellt.

Steckbrief

Logo Bundesamt für Statistik BFS

Name des Anbieters

Bundesamt für Statistik (BFS)

Link auf Angebot

Art des Anbieters

  • Bundesverwaltung

Ziel der Massnahme

  • Monitoring und Forschung

Art der Massnahme

  • Daten

Nutzende der Massnahme

  • Fachpersonen/ Multiplikatoren im Gesundheitswesen
  • Fachpersonen/ Multiplikatoren ausserhalb des Gesundheitswesens
  • Forschende, Entscheidungsträger

Alter der Zielgruppe(n)

  • Alle Altersgruppen

Region

  • Gesamtschweiz

Sprachen

  • Deutsch, Französisch & Italienisch

Laufzeit

  • Die SGB wird seit 1992 durchgeführt.

Kontakt

Bundesamt für Gesundheit BAG
Abteilung Gesundheitsstrategien
Sektion Nationale Gesundheitspolitik
Schwarzenburgstrasse 157
3003 Bern
Schweiz
Tel. +41 58 469 79 76
E-Mail

Letzte Änderung 10.09.2018

Zum Seitenanfang