Kantonsspitals Neuenburg: «HygièNE des mains»

Von 61 auf 85 Prozent innerhalb von vier Jahren – diese eindrückliche Verbesserung in der Einhaltung von Händehygienemassnahmen gelang dem Kantonsspital Neuenburg. Es erhielt dafür den European Hand Hygiene Innovation Award 2017.  

Vergleich zwischen den Spitälern motiviert

«HygièNE des mains» heisst das preisgekrönte Programm, das 2012 lanciert wurde. Neben Schulungen, einem persönlichen Händehygiene-Kit für das Personal und auffällig gestalteten Kommunikationsmitteln umfasst es persönliche Audits. In diesen verfolgt ein Mitglied der Spitalhygiene oder des Beobachtungsteams eine Behandlungssequenz und gibt danach sein fachliches Feedback zur Händehygiene. Die Beobachtungsergebnisse werden ausgewertet und periodisch in allen fünf teilnehmenden Spitälern publiziert. Diese Vergleichsmöglichkeit war ein wesentlicher Faktor für die Veränderung der Betriebskultur. In Verbindung mit den wertungsfreien Feedbacks führte sie dazu, dass sich mit der Zeit ein Mindeststandard etablierte.

Erfolgsfaktoren

Ausschlaggebend für den Erfolg des Projekts war, dass der Anstoss von der Spitalleitung kam, die es uneingeschränkt unterstützte. Führende Mitarbeitende griffen das Thema regelmässig in Sitzungen auf  und es wurde eine flächendeckende Kampagne mit einem breiten Massnahmenfächer umgesetzt.

Letzte Änderung 08.07.2019

Zum Seitenanfang

Kontakt

Bundesamt für Gesundheit BAG
Abteilung Übertragbare Krankheiten
Sektion Infektionskontrolle und Impfprogramme
Schwarzenburgstrasse 157
3003 Bern
Schweiz
Tel. +41 58 463 87 06
E-Mail

Kontaktinformationen drucken

https://www.bag.admin.ch/content/bag/de/home/strategie-und-politik/nationale-gesundheitsstrategien/strategie-noso--spital--und-pflegeheiminfektionen/noso-in-den-spitaelern/good-practice/kantonsspitals-neuenburg---hygiene-des-mains-.html