Aus der Praxis

Aus der Praxis

Dezember 2019 – Dieses Jahr stellen wir Projekte vor, welche die Gesundheit bei älteren Menschen fördern und zur Prävention von nichtübertragbaren Krankheiten bei Seniorinnen und Senioren beitragen.


«Bewegte Gemeinde»

Seniorinnen und Senioren, die wenig mobil sind, bleiben häufig zu Hause. Für genau diese Zielgruppe hat die Fachstelle für Altersfragen in Muri-Gümligen ein neues Angebot: Training in den eigenen vier Wänden. Dies fördert die Mobilität und die Gesundheit, aber auch die soziale Integration. Mehr über das Projekt verrät Projektleiterin Patrizia Pennella im Interview:


Was ist das Ziel des Projekts?


Patrizia Pennella:
Menschen, die kaum noch das Haus verlassen, sollen wieder mobil werden. Sie sollen Treppen steigen und Tram fahren können. Sie sollen sich wieder sicher fühlen, um so lange als möglich den Alltag selber zu meistern. Dadurch gewinnen sie Unabhängigkeit, Freiheit und Lebensqualität.

Wie genau wollen Sie das erreichen?

Mit einem Bewegungscoach, der die Personen wöchentlich in den eigenen vier Wänden besucht. Das Training mit dem Coach fördert Kraft, Beweglichkeit, Standfestigkeit und vermindert somit die Sturzgefahr. Es fördert aber auch regelmässigen sozialen Kontakt. Das macht hoffentlich auch wieder Lust, rauszugehen und am Leben teilzuhaben.

Wer sind die Bewegungscoaches?

Das sind Freiwillige aus der Gemeinde, die eine zweitägige Ausbildung absolvieren werden. Die Basis-Ausbildung führen wir mit einem lokalen Fitnesszentrum sowie Partnerorganisationen im Bereich Alter durch. Teil der Ausbildung sind Sportmotorik und Trainingsmethoden, aber auch altersbedingte körperliche Veränderungen. Daneben thematisieren wir Rechte und Pflichten bei der Freiwilligenarbeit sowie die Kommunikation mit den Personen, die später trainiert werden. Bezahlt wird die Ausbildung von unserer Fachstelle und von Sponsoren. Die Bewegungscoaches werden künftig dreimal jährlich eine Weiterbildung besuchen.

Wie haben Sie das Projekt gestartet?

Anfang November haben wir einen Informationsanlass durchgeführt. Den haben wir im Vorfeld mit Flyern in alle Haushalte, mit einem Beitrag in den Lokalnachrichten und mit Plakaten beworben. Mit Erfolg: Die Veranstaltung war gut besucht. Vierzehn Personen haben sich gleich als zukünftige Coaches eingeschrieben und drei Personen wollen vom Hometraining profitieren.

Und wie erfährt die eigentliche Zielgruppe vom Projekt?

Von der Spitex oder von der Klinik in unserer Gemeinde. Zudem wollen wir sie über Hausarztpraxen, Apotheken, Physio-Praxen sowie Coiffeur- und Podologiegeschäfte erreichen. Zusätzlich werden Plakate F4 an kommunalen Standorten platziert.

 

Kontakt für weitere Informationen:

Patrizia Pennella, Leiterin Fachstelle für Altersfragen, patrizia.pennella@altersfragen-muri.ch

www.altersfragen-muri.ch


a+ Swiss Platform Ageing Society

Die «Platform Ageing Society» ermöglicht Akteuren, die sich mit dem demographischen Wandel beschäftigen, einen kontinuierlichen Austausch. Sie liefert aktuelle Informationen und relevantes Wissen aus verschiedenen Lebensbereichen (beispielsweise zu Gesundheit, Sozialversicherung oder Wohnen). Damit sollen die Zusammenarbeit zwischen Forschung und Praxis gefördert sowie gemeinsame Projektentwicklungen angestossen werden.

Zur Plattform

Projekte der Plattform


Machen Sie Ihr Projekt bekannt!

Nächstes Jahr stehen bei uns Kinder und Jugendliche im Fokus. Kennen Sie gute, innovative Projekte der Gesundheitsförderung und Prävention, die sich an Kinder und Jugendliche richten? Gerne stellen wir diese in einem der nächsten Newsletter vor.

Mail an praeventionsstrategien@bag.admin.ch

Letzte Änderung 20.12.2019

Zum Seitenanfang

Kontakt

Bundesamt für Gesundheit BAG
Abteilung Prävention nichtübertragbarer Krankheiten
Schwarzenburgstrasse 157
3003 Bern
Schweiz
Tel. +41 58 463 88 24
E-Mail

Kontaktinformationen drucken

https://www.bag.admin.ch/content/bag/de/home/strategie-und-politik/nationale-gesundheitsstrategien/strategie-nicht-uebertragbare-krankheiten/newsletter-ncd/einzelberichte/praxis-newsletter-9-2019.html