Wissen

Wissen

Mai 2020 – In dieser Rubrik weisen wir auf relevante Studien oder anderes Wissenswertes hin.

Internationale Schülerstudie HBSC

 

Die kürzlich publizierten Ergebnisse der internationalen Schülerinnen- und Schülerbefragung HBSC geben Einblick ins aktuelle Gesundheitsverhalten von Schülerinnen und Schülern in über 40 Ländern. Die Studie zeigt: Der Substanzkonsum geht weiter zurück und die Essgewohnheiten verbessern sich. In allen Ländern bewegt sich hingegen nur eine Minderheit der 15-Jährigen nach WHO-Empfehlungen.

 

Zum internationalen Bericht


HBSC Schweiz: Ernährung/Bewegung/BMI

Seit 2002 essen immer mehr Schülerinnen und Schüler in der Schweiz die empfohlenen täglichen fünf Portionen Früchte und Gemüse. Das Einhalten der Bewegungsempfehlungen ist stabil geblieben und liegt auf einem tiefen Niveau von 14 Prozent. Rund 75 Prozent der Schülerinnen und Schüler sind normalgewichtig. Die Jungen sind zufriedener mit ihrem Körper als die Mädchen.

Zum Faktenblatt Körperliche Aktivität

Zum Faktenblatt Ernährungsgewohnheiten  

Zur Studie «Habitudes alimentaires, activité physique, statut pondéral et image du corps chez les élèves de 11 à 15 ans en Suisse» (Französisch mit deutscher Zusammenfassung)


HBSC Schweiz: Gesundheit und Wohlbefinden

Die 11- bis 15-Jährigen in der Schweiz fühlen sich im Grossen und Ganzen wohl. 87 Prozent sind zufrieden mit ihrem Leben und 89 Prozent schätzen ihren Gesundheitszustand als gut oder ausgezeichnet ein. Aber Müdigkeit, Gereiztheit und Einschlafschwierigkeiten haben seit 2002 zugenommen, ebenso Rücken-, Kopf- und Bauchschmerzen.

Zum Faktenblatt «Gesundheit und Wohlbefinden der 11- bis 15-jährigen Schülerinnen und Schüler in der Schweiz im Jahr 2018»

Zur Studie «Gesundheit und Wohlbefinden der 11- bis 15-jährigen Jugendlichen in der Schweiz im Jahr 2018 und zeitliche Entwicklung»



BMI-Daten von Kindern und Jugendlichen im Schuljahr 2018/19

Gesundheitsförderung Schweiz hat die Angaben der schulärztlichen Dienste zum Body-Mass-Index (BMI) von 14’531 Kindern und Jugendlichen aus den Städten Basel, Bern und Zürich ausgewertet. Die Analyse zeigt: ungefähr jedes sechste Kind ist übergewichtig.

Weitere Informationen zur Studie über die BMI-Daten

Letzte Änderung 09.09.2020

Zum Seitenanfang

Kontakt

Bundesamt für Gesundheit BAG
Abteilung Prävention nichtübertragbarer Krankheiten
Schwarzenburgstrasse 157
3003 Bern
Schweiz
Tel. +41 58 463 88 24
E-Mail

Kontaktinformationen drucken

https://www.bag.admin.ch/content/bag/de/home/strategie-und-politik/nationale-gesundheitsstrategien/strategie-nicht-uebertragbare-krankheiten/newsletter-ncd/einzelberichte/forschung-newsletter-11-2020.html