Kantonale Austauschtreffen NCD und Sucht – KAD / RIL

Die Nationale Strategie zur Prävention nichtübertragbarer Krankheiten und die Nationale Strategie Sucht setzen auf mehrere Pfeiler. Einer davon ist Vernetzung: Verschiedene Akteure treffen sich regelmässig und kantonsübergreifend zum Wissensaustausch. Hier erfahren Sie mehr über die nächsten Treffen. 

Wissensaustausch zwischen den Kantonen

Dank Vernetzung die Prävention nichtübertragbarer Krankheiten besser koordinieren: Gemeinsam mit Partnern institutionalisieren wir deshalb einen kantonsübergreifenden Erfahrungs- und Wissensaustausch. Im Rahmen der Strategien Prävention Nichtübertragbarer Krankheiten (NCD), Sucht und psychische Gesundheit finden jährlich zwei kantonale Treffen statt:

  • ein «Kantonales Austauschtreffen Deutschschweiz», KAD
  • eine «Rencontre Intercantonale Latine», RIL in der Romandie

Der Austausch dauert jeweils einen halben Tag.  

Ziel

Die kantonalen Austauschtreffen KAD und RIL sind Teil der nationalen Strategien NCD und Sucht. Sie richten sich an Fachleute, die in diesen Bereichen tätig sind, und soll ein Ort sein, an dem sie sich über Themen im Zusammenhang mit Sucht, Gesundheitsförderung und Prävention von nichtübertragbaren Krankheiten austauschen können. Die Treffen vermitteln neue Erkenntnisse aus der Forschung, ein Verständnis über aktuelle Herausforderungen, Informationen zu erfolgreichen Projekten und potenzielle Lösungsansätze.

Themen

Die Austauschtreffen nehmen operative und aktuelle Themen zur Prävention nichtübertragbarer Krankheiten, zu Sucht und zu psychischer Gesundheit auf und vermitteln praxisrelevantes Wissen. Zudem fördern sie die Zusammenarbeit. Die Trägerschaft legt die Themen unter Einbezug der Kantone fest.

Trägerschaft

  • Bundesamt für Gesundheit BAG
  • ​Bundesamt für Zoll und Grenzsicherheit BAZG
  • Gesundheitsdirektorenkonferenz GDK
  • Gesundheitsförderung Schweiz

KAD 2022

Das 4. Kantonale Austauschtreffen KAD hat am 29. März 2022 in Zürich stattgefunden.

Was sind Innovationen oder bestehende Good Practices der Verhaltensprävention? Wie kann Verhaltensprävention für vulnerable Bevölkerungsgruppen gestaltet werden? Ist «online» der richtige Weg? Nur in Corona-Zeiten oder auch sonst? Solche und ähnliche Fragen wurden im Rahmen des Kantonalen Austauschtreffen Deutschschweiz diskutiert.

RIL 2022

Die RIL 2022 hat am 5. April 2022 stattgefunden. Das Thema der RIL ist analog zum Thema des KAD.

Weitere Informationen, Zusammenfassung und Präsentationen hierunten.

Zusammenfassung & Präsentationen

Weiterführende Themen

Gesundheitsförderung & Prävention

Krankheiten und deren Folgekosten lassen sich durch Impfungen und Prävention verhindern oder reduzieren. Wir fördern deshalb die Gesundheitskompetenz der Bevölkerung. Denn ein gesunder Lebensstil trägt zur guten Gesundheit bei.

Sucht & Gesundheit

Abhängigkeiten bergen Risiken für Einzelpersonen und Gesellschaft. Wir fördern deshalb die Gesundheitskompetenz. Informieren Sie sich hier über Süchte, Prävention, Regulierungen, Schadensminderung, Beratung und Therapien.

Nationale Strategie Sucht

Suchtpolitik ist ein dynamisches Feld, das sich ständig neuen Herausforderungen stellen muss, etwa veränderten Verhaltensmustern und Konsumtrends.

Politische Aufträge & Aktionspläne

Gesundheit ist wichtig. Denn Krankheiten verursachen hohe Kosten. Im Auftrag der Politik führen wir Aufträge und Aktionspläne aus oder arbeiten an Projekten mit.

Letzte Änderung 05.05.2022

Zum Seitenanfang

Kontakt

Bundesamt für Gesundheit BAG
Direktionsbereich Prävention und Gesundheitsversorgung
Sektion Gesundheitsförderung und Prävention
Schwarzenburgstrasse 157
3003 Bern
Schweiz
Tel. +41 58 463 87 93
E-Mail

Kontaktinformationen drucken

https://www.bag.admin.ch/content/bag/de/home/strategie-und-politik/nationale-gesundheitsstrategien/strategie-nicht-uebertragbare-krankheiten/kantonale_treffen_Gesundheitsfoerd_praevention.html