Vernehmlassung Revision EPDV-EDI: Austauschformate

Das Eidgenössische Departement des Innern (EDI) hat am 5. Juli 2017 die Vernehmlassung zur Revision der Verordnung des EDI über das elektronische Patientendossier zur Einführung der elektronischen Austauschformate eröffnet. Die Vernehmlassung dauert bis am 25. Oktober 2017.

Der Bundesrat hat das Bundesgesetz vom 19. Juni 2015 über das elektronische Patientendossier (EPDG, SR 816.11) und das entsprechende Ausführungsrecht auf den 15. April 2017 in Kraft gesetzt. Die Verordnung des EDI vom 22. März 2017 über das elektronische Patientendossier (EPDV-EDI; SR 816.111) soll in Anhang 4 um die Austauschformate eImpfdossier, eMedikation und eLaborbefund ergänzt werden.

Bei den Austauschformaten handelt es sich um strukturierte Informationen, die eine automatisierte Weiterverarbeitung von Daten in IT-Systemen ermöglichen und damit zu einer besseren Behandlung und mehr Behandlungssicherheit führen. Der Anhang 4 enthält sowohl die Vorgaben für deren technische Umsetzung als auch für den Inhalt der Informationseinheiten.

Die Vernehmlassungsunterlagen umfassen den Entwurf von Anhang 4 der EPDV-EDI, die dazugehörigen technischen Detailspezifikationen (Ergänzungen zu Anhang 4) und die entsprechenden Erläuterungen.

Letzte Änderung 02.08.2018

Zum Seitenanfang

Kontakt

Bundesamt für Gesundheit BAG
Abteilung Gesundheitsstrategien
Sektion eHealth und Krankheitsregister
Schwarzenburgstrasse 157
3003 Bern
Schweiz
Tel. +41 58 462 74 17
E-Mail

Kontaktinformationen drucken

https://www.bag.admin.ch/content/bag/de/home/strategie-und-politik/nationale-gesundheitsstrategien/strategie-ehealth-schweiz/vernehmlassung-revision-epdv-edi-austauschformate.html