Strategie eHealth Schweiz 2.0

Der Bundesrat hat die von Bund und Kantonen gemeinsam erarbeitete «Strategie eHealth Schweiz 2.0 2018–2022. Ziele und Massnahmen von Bund und Kantonen zur Verbreitung des elektronischen Patientendossiers sowie zur Koordination der Digitalisierung rund um das elektronische Patientendossier » am 14. Dezember 2018 verabschiedet. Die Schweizerische Konferenz der kantonalen Gesundheitsdirektorinnen und -direktoren (GDK) schloss sich den Zielen und Massnahmen ebenfalls an. 

Der Bundesrat hat das Bundesgesetz über das elektronische Patientendossier am 22. März 2017 auf den 15. April 2017 in Kraft gesetzt. Alle Rechtstexte sind zu finden unter www.ehealth.admin.ch  

Elektronisches Patientendossier (EPD)

Elektronisches Patientendossier (EPD) – Information für Gesundheitsfachpersonen.

Elektronisches Patientendossier (EPD)

Elektronisches Patientendossier (EPD) – Information für die Bevölkerung

Ziele der «Strategie eHealth Schweiz 2.0»

Die von Bund und Kantonen gemeinsam erarbeitete «Strategie eHealth Schweiz 2.0» löst die «Strategie eHealth Schweiz» vom 27. Juni 2007 ab.
Für Bund und Kantone ist die Digitalisierung ein zentrales Instrument für das Erreichen wichtiger gesundheitspolitischer Ziele, namentlich in den Bereichen Behandlungsqualität, Patientensicherheit, Effizienz, koordinierte Versorgung und Interprofessionalität sowie Gesundheitskompetenz.
Die «Strategie eHealth Schweiz 2.0» begleitet die Verbreitung des elektronischen Patientendossiers (EPD). Es handelt sich somit nicht um eine umfassende Strategie zur Begleitung der digitalen Transformation des Gesundheitssystems.

Die Strategie eHealth Schweiz 2.0 umfasst insgesamt 25 Ziele in drei Handlungsfeldern:

Handlungsfeld A: Digitalisierung fördern.
Übergeordnetes Ziel: Digitale Anwendungen im Gesundheitssystem, insbesondere das elektronische Patientendossier, sind etabliert.

Handlungsfeld B: Digitalisierung abstimmen und koordinieren.
Übergeordnetes Ziel: Die Digitalisierung im Gesundheitssystem erfolgt abgestimmt und ermöglicht die Mehrfachnutzung von Daten und Infrastrukturen.

Handlungsfeld C: Zur Digitalisierung befähigen.
Übergeordnetes Ziel: Die Menschen in der Schweiz sind digital kompetent und können verantwortungs- und risikobewusst mit digitalen Gesundheitsdaten umgehen.

Die Umsetzung der «Strategie eHealth Schweiz 2.0»

Die Umsetzung der meisten Ziele erfolgt durch Bund, Kantone, eHealth Suisse sowie die Gemeinschaften und Stammgemeinschaften.

Weiterführende Themen

Verbesserung der Rahmenbedingungen (Koordinierte Versorgung)

Die Verbesserung der Rahmenbedingungen – insbesondere in Fragen der Finanzierung, der Bildung sowie des elektronischen Informationsaustausches – ist für die Koordinierte Versorgung ein wichtiges Ziel.

Letzte Änderung 14.12.2018

Zum Seitenanfang

Kontakt

Bundesamt für Gesundheit BAG
Abteilung Gesundheitsstrategien
Sektion eHealth und Krankheitsregister
Schwarzenburgstrasse 157
3003 Bern
Schweiz
Tel. +41 58 462 74 17
E-Mail

Kontaktinformationen drucken

https://www.bag.admin.ch/content/bag/de/home/strategie-und-politik/nationale-gesundheitsstrategien/strategie-ehealth-schweiz.html