Schutz vor der Grippe

Bei Personengruppen wie Säuglingen, älteren Menschen, schwangeren Frauen oder Personen mit einer chronischen Erkrankung kann die Grippe alles andere als harmlos verlaufen. Die wirksamste Prävention gegen die Grippe ist die Impfung. Deshalb informieren wir zum Thema saisonale Grippe und zeigen auf, wie man sich am besten schützen kann.

Der kommende Winter wird eine besondere Herausforderung, denn ohne eine Impfung gegen Covid-19 wird auch die Pandemie in der Schweiz noch nicht zu Ende sein. Die Grippeimpfung vermindert zumindest das Risiko, an Grippe zu erkranken.

Eine Grippe verläuft nicht immer harmlos. Im Gegenteil: Manchmal führt sie zu schweren Komplikationen. Davon betroffen sind vor allem Menschen ab 65, schwangere Frauen, Personen mit chronischen Erkrankungen, Säuglinge und frühgeborene Kinder bis zwei Jahre.

Den besten Schutz vor einer Ansteckung und Erkrankung bietet die jährliche Grippeimpfung. Sie schützt nicht nur das Individuum, sondern auch sein privates und berufliches Umfeld – und dabei vor allem Personen, die sich nicht impfen lassen können. Die Grippeimpfzeit beginnt jeweils ab Mitte Oktober und dauert bis zum Beginn der Grippewelle.

Bei der Grippeprävention spielen Gesundheitsfachleute eine Schlüsselrolle.

Sie schützen mit der saisonalen Grippeimpfung und mit Hygienemassnahmen nicht nur sich selber und ihre Familie, sondern auch Patientinnen und Patienten mit erhöhten Komplikationsrisiken.

Information zur Grippeimpfpromotion findet sich auf www.schutzvordergrippe.ch

Letzte Änderung 18.09.2020

Zum Seitenanfang

Kontakt

Bundesamt für Gesundheit BAG
Abteilung Kommunikation und Kampagnen
Sektion Kampagnen
Schwarzenburgstrasse 157
3003 Bern
Schweiz
Tel. +41 58 463 87 79
E-Mail

Kontaktinformationen drucken

https://www.bag.admin.ch/content/bag/de/home/strategie-und-politik/kampagnen/impfen-gegen-grippe.html