Wirksamkeitsprüfung Fortpflanzungsmedizingesetz

Das Bundesamt für Gesundheit hat den Auftrag, die Wirksamkeit des Fortpflanzungsmedizingesetzes zu überprüfen. Mit dieser Prüfung wird untersucht, ob das Gesetz wirksam und zweckmässig vollzogen wird und ob es seine Ziele erreicht.

Mit der Wirksamkeitsprüfung (Evaluation) wird untersucht, ob das Fortpflanzungsmedizingesetz (FMedG) seine Zwecke erreicht. Sie wird in drei Phasen durchgeführt: einem Monitoring, einer formativen Evaluation und einer summativen Evaluation.

Die Evaluation baut auf dem Wirkungsmodell zum FMedG auf. Dieses bildet ab, welche Ziele der Gesetzgeber mit dem FMedG verfolgt und mit welchen Regelungsinstrumenten diese erreicht werden sollen.

Das Monitoring

Das Monitoring bildet die Grundlage der Wirksamkeitsprüfung und beruht auf systematisch erhobenen Daten. Diese geben Einblick in die Praxis der Fortpflanzungsmedizin in der Schweiz.

Unter anderem wird erfasst, wie viele Paare die Verfahren der Fortpflanzungsmedizin wie Insemination oder In-vitro-Fertilisation (IVF) in Anspruch nehmen, wie viele Ärztinnen und Ärzte eine Bewilligung zur Durchführung von fortpflanzungsmedizinischen Verfahren haben oder wie viele Samenspender registriert sind.  

Auf der Seite Monitoring Fortpflanzungsmedizin: Zahlen & Fakten finden sich die Ergebnisse. Ein Kurzbericht zu den Ergebnissen findet sich unten im Register «Dokumente».

Die formative Evaluation

Mit der formativen Evaluation wird der Vollzug des FMedG beurteilt. Dazu werden qualitative Erhebungen in Form von Interviews oder Fragebögen durchgeführt. Wie gross ist der Aufwand für den Vollzug? Bewähren sich die rechtlichen Bestimmungen in der Praxis? Wird das Gesetz schweizweit einheitlich vollzogen? Welche erwünschten und unerwünschten Auswirkungen lassen sich feststellen? Soll die Umsetzung ptimiert werden?  

Die formative Evaluation läuft von 2019 bis 2021.   

Die summative Evaluation

Die summative Evaluation bildet den letzten Schritt der Wirksamkeitsprüfung. Sie geht der grundlegenden Frage nach, ob das Gesetz seine Zwecke erreicht oder ob es gegebenenfalls revidiert werden sollte. Ab 2023 legt das BAG Rechenschaft über die Auswirkungen des Gesetzes ab und bereitet gegebenenfalls Empfehlungen für eine Gesetzesänderung vor.

Letzte Änderung 24.03.2020

Zum Seitenanfang

Kontakt

Bundesamt für Gesundheit BAG
Abteilung Biomedizin
Sektion Biosicherheit, Humangenetik und Fortpflanzungsmedizin
Schwarzenburgstrasse 157
3003 Bern
Schweiz
Tel. +41 58 463 51 54
E-Mail

Kontaktinformationen drucken

https://www.bag.admin.ch/content/bag/de/home/medizin-und-forschung/fortpflanzungsmedizin/wirksamkeitspruefung-fmedg.html