Trichomoniasis

Trichomonaden sind Parasiten, die häufig durch sexuelle Kontakte übertragen werden. Trichomoniasis ist mit antiparasitären Medikamenten behandelbar.

Erreger und Übertragung

Trichomonaden sind Parasiten, die häufig durch sexuelle Kontakte übertragen werden. Andere Ansteckungswege kommen nur selten vor, z. B. können die Parasiten von Blase oder Enddarm in die Vagina gelangen oder indirekt weitergegeben werden, begünstigt durch ein feuchtes und alkalisches Milieu. Dies kann beispielsweise sehr selten durch das gemeinsame Benutzen von feuchten Textilien/Gegenständen (Handtücher) oder durch ungechlortes Badewasser geschehen. Auch eine Übertragung von der Mutter auf das Neugeborene ist möglich.

Krankheitsbild

Die Infektion verläuft oft asymptomatisch. Bei der Hälfte der Frauen treten keine Symptome auf, bei Männern ist der Verlauf ohne Krankheitszeichen die Regel. Kommt es zu Symptomen, äussern sich diese als Juckreiz, mit Brennen beim Wasserlösen und süsslich-, übelriechendem Ausfluss. Unbehandelt kann eine Infektion zu Sterilität sowohl bei Frauen als auch bei Männern führen.

Verbreitung und Häufigkeit

Trichomoniasis ist weltweit die häufigste STI mit 5 Millionen neuen Fällen pro Jahr weltweit. Besonders betroffen sind junge Menschen, Männer wie Frauen. Trichomoniasis ist mit antiparasitären Medikamenten behandelbar.

Vorbeugung

Kondome und weitere Massnahmen des Safer Sex verringern das Risiko, sich mit Trichomoniasis zu infizieren. Deshalb gilt:

1. Vaginal- und Analsex mit Kondom
2. Und weil’s jede(r) anders liebt: Den persönlichen Safer-Sex-Check auf lovelife.ch machen

Eine Ansteckung kann aber dennoch erfolgen. Es ist wichtig, sie früh zu erkennen. Wird die Krankheit diagnostiziert, müssen alle  Sexualpartner untersucht und gegebenenfalls behandelt werden.  

Wer wechselnde oder mehrere Sexualpartner gleichzeitig hat, soll mit seinem Arzt, seiner Ärztin oder einer anderen Fachperson über HIV und andere sexuell übertragbare Infektionen sprechen und sich beraten lassen, ob Tests nötig sind.

Weiterführende Themen

Sexuell übertragbare Infektionen

Hier erfahren Sie Wissenswertes zu HIV/Aids und anderen sexuell übertragbaren Infektionen. Wie werden sie übertragen? Wie man kann sich vor einer Infektion schützen? Wo kann man sich beraten und testen lassen?

Nationales Programm HIV und andere sexuell übertragbare Infektionen (NPHS)

Das NPHS zielt drauf ab, die Anzahl Neuinfektionen von HIV und anderen STI zu senken und gesundheitsschädigende Spätfolgen zu vermeiden. Informationen zum Programm erhalten Sie hier.

Letzte Änderung 28.08.2018

Zum Seitenanfang

Kontakt

Bundesamt für Gesundheit BAG
Abteilung Übertragbare Krankheiten
Schwarzenburgstrasse 157
3003 Bern
Schweiz
Tel. +41 58 463 87 06
E-Mail

Kontaktinformationen drucken

https://www.bag.admin.ch/content/bag/de/home/krankheiten/krankheiten-im-ueberblick/trichomoniasis.html