Coronavirus: Monitoring

Sie finden hier Berichte zur Umsetzung der Massnahmen sowie Gesundheit und Wohlbefinden der Bevölkerung, zur Überwachung von Covid-19 in Spitälern und Bevölkerungsbefragungen. Das Monitoring hat zum Ziel, zusätzlich zu den epidemiologischen Daten weitere für den Pandemieverlauf relevante Informationen zu liefern.

Umsetzung der Massnahmen sowie Gesundheit und Wohlbefinden der Bevölkerung

Wie die Bevölkerung die Massnahmen zur Eindämmung des Coronavirus umsetzt und wie sich die Massnahmen auf die Gesundheit und das Leben der Bevölkerung auswirken, wird vom BAG unter anderem mittels der folgenden zwei Projekte beobachtet:

Covid Norms

Das Projekt «covid norms» der Universität Zürich UZH untersucht unter anderem das Präventionsverhalten der Schweizer Bevölkerung. Es zeigt auf, wie verbreitet die Massnahmen umgesetzt werden und welche Zustimmung diese in der Bevölkerung erhalten.

Im Rahmen verschiedener vom BAG mitfinanzierter und teilweise inhaltlich mitgestalteter Befragungsinstrumente werden Wahrnehmungen und Einstellungen zum Schutzverhalten abgefragt. Die Resultate werden auf der Webseite Covid Norms veröffentlicht.

Covid-19 Social Monitor

Der «Covid-19 Social Monitor» der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften ZHAW erhebt seit Beginn der Pandemie laufend Daten:

  • zum Wohlbefinden,
  • zum physischen und psychischen Gesundheitszustand,
  • zum Gesundheitsverhalten,
  • und zur Erwerbssituation der Schweizer Bevölkerung

Das Projekt wird vom BAG mitfinanziert und inhaltlich mitgestaltet. Die Ergebnisse finden Sie auf der Webseite der ZHAW.

Hier finden sie den Zwischenbericht für den Zeitraum März 2020 bis Juni 2021:  

Überwachung von Covid-19 in Schweizer Spitälern

Seit Beginn der Pandemie werden ergänzend zum obligatorischen Meldesystem die Hospitalisierungen von Patientinnen und Patienten mit COVID-19 in einem Spital Sentinel Überwachungssystem (COVID-19 Hospital Based Surveillance CH-SUR) erfasst. Ziel dieser Überwachung ist es, detaillierte klinische und epidemiologische Informationen zur Krankheitslast, zum klinischen Verlauf (wie z.B. die Behandlung auf der Intensivstation) und Risikofaktoren zu erhalten. Das BAG, das Institut für Globale Gesundheit der Universität Genf und das Programm zur Infektionskontrolle der Genfer Universitätsspitäler (HUG) koordinieren gemeinsam CH-SUR. Finanziert wird dieses Projekt vom BAG.

Die wichtigsten Ergebnisse daraus werden in einem monatlichen Bericht auf Englisch mit einer Zusammenfassung auf Französisch und Deutsch veröffentlicht.  Sie finden hier jeweils die aktuelle Ausgabe und die bisher veröffentlichten Berichte.

Aktueller Bericht

Daten

Bisherige Berichte: Bevölkerungsbefragungen

Letzte Änderung 06.05.2022

Zum Seitenanfang

Kontakt

Bundesamt für Gesundheit BAG
Infoline Coronavirus
Tel. +41 58 463 00 00

Kontaktinformationen drucken

https://www.bag.admin.ch/content/bag/de/home/krankheiten/ausbrueche-epidemien-pandemien/aktuelle-ausbrueche-epidemien/novel-cov/situation-schweiz-und-international/monitoring.html