Coronavirus: Monitoring

In regelmässigen Abständen publizieren wir Berichte zur Mobilität, zur Kontrolle der Schutzkonzepte, zur Wirtschaftslage, zur Umsetzung der Massnahmen sowie Gesundheit und Wohlbefinden der Bevölkerung. Das Monitoring hat zum Ziel, zusätzlich zu den epidemiologischen Daten weitere für den Pandemieverlauf relevante Informationen zu liefern.

Mobilität

Das Melde- und Lagezentrum der Nationalen Alarmzentrale wertet periodisch Daten über das Mobilitätsverhalten der Bevölkerung aus. Die Informationen stammen aus den folgenden Quellen: Swisscom, SBB, BAZL

Aktueller Bericht

Kontrolle der Umsetzung von Schutzkonzepten durch die Kantone

Wöchentlich erheben die Kantone im Auftrag des BAG Daten zu den Kontrollen der Schutzkonzepte und deren Umsetzung. Die Kantone übermitteln die erhobenen Kontrolldaten der Nationalen Alarmzentrale, welche diese konsolidiert dem BAG zur Verfügung stellt.

Aktueller Bericht

Zusammenfassung Kantone zu Kontrollen

Monatlich werden die Rückmeldungen zu den Anzahl Kontrollen und Mängeln bei den Schutzkonzepten in Einrichtungen und Betrieben zusammengefasst pro Kanton und Kalenderwoche publiziert.

Ein direkter Vergleich der Kantone ist nicht möglich, weil es in den Kantonen sehr grosse Unterschiede in der geografischen Ausdehnung, der Anzahl Betriebe, der Bevölkerungsstruktur, der Ausprägung der verschiedenen Wirtschaftszweige oder auch der Organisation des Kantonalen Vollzugsmonitorings gibt.  

Wirtschaftslage

Informationen zur Schweizer Wirtschaftslage finden Sie auf der Webseite Konjunkturprognose des SECO.

Umsetzung der Massnahmen sowie Gesundheit und Wohlbefinden der Bevölkerung

Wie die Bevölkerung die Massnahmen zur Eindämmung des Coronavirus umsetzt und wie sich die Massnahmen auf die Gesundheit und das Leben der Bevölkerung auswirken, wird vom BAG unter anderem mittels der folgenden zwei Projekte beobachtet:

Covid Norms

Das Projekt «covid norms» der Universität Zürich UZH untersucht unter anderem das Präventionsverhalten der Schweizer Bevölkerung. Es zeigt auf, wie verbreitet die Massnahmen umgesetzt werden und welche Zustimmung diese in der Bevölkerung erhalten.

Im Rahmen verschiedener vom BAG mitfinanzierter und teilweise inhaltlich mitgestalteter Befragungsinstrumente werden Wahrnehmungen und Einstellungen zum Schutzverhalten abgefragt. Die Resultate werden auf der Webseite Covid Norms veröffentlicht.

Covid-19 Social Monitor

Der «Covid-19 Social Monitor» der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften ZHAW erhebt seit Beginn der Pandemie laufend Daten:

  • zum Wohlbefinden,
  • zum physischen und psychischen Gesundheitszustand,
  • zum Gesundheitsverhalten,
  • und zur Erwerbssituation der Schweizer Bevölkerung

Das Projekt wird vom BAG mitfinanziert und inhaltlich mitgestaltet. Die Ergebnisse finden Sie auf der Webseite der ZHAW.

Überwachung von Covid-19 in Schweizer Spitälern

Seit März 2020 existiert die Covid-19 Hospital Based Surveillance, abgekürzt CH-SUR, die durch das BAG finanziert wird. CH-SUR ist ein Überwachungssystem, in dem ausgewählte Schweizer Spitäler auf freiwilliger Basis den Verlauf von Covid-19-Hospitalisationen dokumentieren. Die Erhebung wird im 2021 fortgesetzt.

Eine Zusammenfassung der in CH-SUR bis Mitte Oktober 2020 gesammelten Erkenntnisse wurde im BAG Bulletin publiziert. Sie finden diese im Dokument CH-SUR: Überwachung von Covid-19 in Schweizer Spitälern (PDF, 235 kB, 10.12.2020).

Bisherige Berichte: Bevölkerungsbefragungen

Bisherige Berichte: Vollzugsmonitoring von Juni bis August 2020

Letzte Änderung 14.01.2021

Zum Seitenanfang

Kontakt

Anfragen im Zusammenhang mit Covid-19 beantworten wir nicht schriftlich.

Informieren Sie sich auf unseren Seiten. Wir aktualisieren sie laufend.

Auf Kontakte und Links finden Sie Kontaktinfos, auch zu anderen Bundesstellen und den Kantonen.

Tel.
+41 58 463 00 00

Kontaktinformationen drucken

https://www.bag.admin.ch/content/bag/de/home/krankheiten/ausbrueche-epidemien-pandemien/aktuelle-ausbrueche-epidemien/novel-cov/situation-schweiz-und-international/monitoring.html