Coronavirus: Monitoring

In regelmässigen Abständen publizieren wir aktuelle Berichte zum Mobilitätsverhalten der Bevölkerung, zur Kontrolle der Schutzkonzepte und zur Wirtschaftslage. Das Monitoring hat zum Ziel, zusätzlich zu den epidemiologischen Daten weitere für den Pandemieverlauf relevante Informationen zu liefern.

Mobilität

Einmal im Monat wertet das Melde- und Lagezentrum der Nationalen Alarmzentrale die zur Verfügung gestellten Daten über das Mobilitätsverhalten der Bevölkerung aus. Die Informationen werden aus den folgenden Quellen bezogen: Swisscom, SBB, BAZL

Reiseaktivität im Tagesvergleich Swisscom
Abbildung 1: Reiseaktivität im Tagesvergleich (durchschnittlich pro Tag zurückgelegte Kilometer in der Schweiz). Legende: M1 13.03.2020 — Bundesrat verschärft Massnahmen (u.a. Schulschliessungen), M2 16.03.2020 — Bundesrat erklärt die ausserordentliche Lage, M3 20.03.2020 — Bundesrat verbietet Ansammlung von mehr als 5 Personen, A — Durchschnittlich pro Tag zurückgelegte Kilometer in einem typischen Monat (Quelle: Swisscom)

Gemäss Swisscom ist seit Juli 2020 die Entwicklung der täglich zurückgelegten Kilometer mehrheitlich stabil und die allgemeine Reiseaktivität der Bevölkerung in der Schweiz liegt nun Mitte Oktober 2020 wieder beim typischen Monatsdurchschnitt (siehe Abbildung 1). Die Anzahl der ortsgebundenen Personen nahm Mitte Oktober 2020 im Vergleich zu einem typischen Monat um 9 Prozent ab. Dies erklärt sich wahrscheinlich aufgrund einer erhöhten Reiseaktivität im Zusammenhang mit den Herbstferien. Insbesondere in den Kantonen AI (+28%), UR (+25%), OW (+20%), TI (+19%), GR (+17%), VS (+16%), AR (+13%) und NE (+10%) war die durchschnittlich pro Tag zurückgelegte Kilometerzahl im Vergleich zu einem typischen Vormonat erhöht.

Aufgeführt sind nur die Kantone mit einer Zunahme der durchschnittlichen pro Tag zurückgelegten Kilometerzahl grösser als 10 Prozent.

Entwicklung der Flugbewegungen in Europa BAZL
Abbildung 2: Anzahl Flugbewegungen 2020 an den beiden Landesflughäfen Genf und Zürich im Vergleich zum Vorjahr 2019. Legende: NM Bewegungsvorhersage – Network Manager Bewegungsvorhersage (von Eurocontrol, welches die Daten für die beiden Schweizer Flughäfen aufbereitet)

Seit Anfang Juni 2020 werden wieder vermehrt Flüge durchgeführt. Die durchschnittliche Anzahl Flugbewegungen liegt 2020 jedoch weiterhin deutlich tiefer als in 2019 und beträgt aktuell etwa 40% des Vorjahreswertes. Die aktuellen Vorhersagen prognostizieren, dass die zu erwartenden Flugbewegungen bis Ende 2020 auch nicht mehr über 40% des Referenzwertes steigen werden.  

Passagieraufkommen über alle Bahnhöfe SBB
Abbildung 3: Mittelwert des Passagieraufkommens über alle Bahnhöfe im Vergleich zum Vorjahr (Quelle: SBB)

Das Passagieraufkommen im schweizerischen Schienenverkehr befindet sich weiterhin auf ca. 80% des Vorjahreswertes, es lässt sich seit Anfang Oktober 2020 eine leichte Abnahme im Vergleich zum Vorjahr beobachten. Ob dieser Trend anhält wird sich in den nächsten Wochen zeigen.

Kontrolle der Umsetzung von Schutzkonzepten durch die Kantone

Wöchentlich erheben die Kantone im Auftrag des BAG Daten zu den Kontrollen der Schutzkonzepte und deren Umsetzung. Die Kantone übermitteln die erhobenen Kontrolldaten der Nationalen Alarmzentrale, welche diese konsolidiert dem BAG zur Verfügung stellt.

Für öffentlich zugängliche Betriebe und Einrichtungen (Restaurationsbetriebe, Nachtlokale, Beherbergungsbetriebe, Indoor-Freizeitanlagen, Einkaufsläden sowie Veranstaltungen und übrige Betriebe) erheben die Kantone, ob ein Schutzkonzept vorhanden und ausreichend ist und ob die Regeln bezüglich Abstand und Maskentragpflicht eingehalten werden. Überprüft wird auch die Erhebung der Kontaktdaten (ohne Einkaufsläden). Die Grafik zu Kontrollen und Bemängelungen wurde anhand der verfügbaren Daten über zwei Wochen erstellt (pro Kontrolle sind mehrere Mängel möglich):

Kontrolle und Bemängelungen öffentliche Betriebe

Für die Nahrungsmittelproduktion (Verarbeitung von Fleisch, Fisch, Obst und Gemüse, Milch und weitere Betriebe) wird erhoben, ob ein Schutzkonzept vorhanden und ausreichend ist und ob Hygienemassnahmen und Abstand eingehalten sowie das STOP-Prinzip umgesetzt werden.

Die Arbeitgeber müssen gewährleisten, dass die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer die Empfehlungen des BAG betreffend Hygiene und Abstand einhalten können. Hierzu sind entsprechende Massnahmen vorzusehen und umzusetzen. Kann der empfohlene Abstand nicht eingehalten werden, so sind Massnahmen gemäss dem STOP-Prinzip (Substitution, technische Massnahmen, organisatorische Massnahmen, persönliche Schutzausrüstung) zu treffen.

Die Grafik zu Kontrollen und Bemängelungen wurde anhand der verfügbaren Daten in einem Zeitraum von zwei Wochen erstellt (pro Kontrolle sind mehrere Mängel möglich):

Kontrolle und Bemängelungen Nahrungsmittelproduktion

Die folgenden Grafiken zeigen schweizweit die Anzahl Kontrollen und das Total aller Mängel seit Beginn der Datenerhebung, aufgeschlüsselt nach Kalenderwochen (pro Kontrolle sind mehrere Mängel möglich):

Kontrolle und Mängel öffentliche Betriebe
Kontrolle und Mängel Nahrungsmittelproduktion

Kontrolle der Umsetzung der Empfehlungen durch die SUVA  

Basierend auf Art. 10 und Art. 11 der Verordnung über Massnahmen in der besonderen Lage zur Bekämpfung der Covid-19-Epidemie (Covid-19-Verordnung besondere Lage) kontrolliert die Suva aktuell die Umsetzung der Empfehlungen betreffend Hygiene und Abstand auf Baustellen und in Gewerbe- und Industriebetrieben gemäss ihrer Zuständigkeit gemäss Art. 49 Abs. 1 der Verordnung über die Verhütung von Berufsunfällen und Berufskrankheiten (VUV). Weiter betreibt die Suva seit dem 21. März 2020 eine dreisprachige Hotline um Fragen rund um den Schutz vor dem Coronavirus am Arbeitsplatz zu beantworten. Sie berät dabei sowohl Arbeitgeber als auch die Arbeitnehmer.

Bis am 31. August 2020 hat die Suva insgesamt rund 9600 Betriebe vor Ort kontrolliert (7049 Baubetriebe und 2649 Betriebe aus Gewerbe und Industrie). Insbesondere das Einhalten der Abstandsregel (1,5 Meter) stellt für die Betriebe eine Herausforderung dar. Das Tragen von Hygienemasken in Arbeitssituationen, wo der Abstand nicht eingehalten werden kann, hat sich noch nicht etabliert. Viele Betriebe verstehen die in den Erläuterungen zur Covid-19-Verordnung besonderen Lage erwähnten sogenannten «beständigen Teams» nur ungenau. Es besteht viel Informationsbedarf wie die Zusammensetzung der Teams dokumentiert sein soll und zu den Konsequenzen im Falle einer Infektion eines der Teammitglieder.

Es mussten seit April 2020 keine Arbeiten eingestellt werden. Davor mussten auf 60 Baustellen und in 2 Industriebetrieben Arbeiten eingestellt werden.

Wirtschaftslage

Informationen zur Schweizer Wirtschaftslage finden Sie auf der Webseite Konjunkturprognose des SECO.

Bisherige Berichte des Vollzugsmonitoring von Juni bis August 2020

Letzte Änderung 30.10.2020

Zum Seitenanfang

Kontakt

Anfragen im Zusammenhang mit Covid-19 beantworten wir nicht schriftlich.

Informieren Sie sich auf unseren Seiten. Wir aktualisieren sie laufend.

Auf Kontakte und Links finden Sie Kontaktinfos, auch zu anderen Bundesstellen und den Kantonen.

Tel.
+41 58 463 00 00

Kontaktinformationen drucken

https://www.bag.admin.ch/content/bag/de/home/krankheiten/ausbrueche-epidemien-pandemien/aktuelle-ausbrueche-epidemien/novel-cov/situation-schweiz-und-international/monitoring.html