Neues Coronavirus: Isolation und Quarantäne

Die Ausbreitung des neuen Coronavirus soll unter Kontrolle bleiben. Dazu müssen wir die Übertragungsketten erkennen und unterbrechen können. Zwei wichtige Massnahmen dafür sind die Isolation und die Quarantäne. 

Begriffsklärung

Contact Tracing

Um die Epidemie einzudämmen, müssen die Übertragungsketten unterbrochen werden. Dafür muss jede neu angesteckte Person entdeckt und ihre engen Kontakte ausfindig gemacht werden. Auch eine Person mit leichten Symptomen wird getestet und bei positivem Resultat isoliert. Beim Contact Tracing macht die zuständige kantonale Stelle gemeinsam mit der erkrankten Person alle Personen ausfindig, die in Quarantäne müssen.

Isolation

Eine Person, die am neuen Coronavirus erkrankt ist, muss sich isolieren. Das bedeutet, dass sie jeglichen Kontakt mit anderen Personen vermeiden sollte. Wenn der Test positiv ist, dann veranlasst die zuständige kantonale Stelle das Contact Tracing. Lesen Sie den Abschnitt «Haben Sie Krankheitssymptome?»

Quarantäne

Eine Person, die mit einer am neuen Coronavirus erkrankten Person in engem Kontakt stand, muss in Absprache mit der zuständigen kantonalen Stelle in Quarantäne. Das bedeutet, dass sie mit anderen Personen keinen Kontakt haben sollte. Damit kann man vermeiden, dass sie unwissentlich andere Personen ansteckt. So werden Übertragungsketten unterbrochen. Lesen Sie den Abschnitt «Hatten Sie Kontakt mit einer positiv getesteten Person?»

Enge Kontaktperson

Enger Kontakt heisst, dass Sie sich in der Nähe (Distanz von weniger als 2 Metern) einer infizierten Person während mehr als 15 Minuten ohne Schutz aufgehalten haben.

Häufige Fragen (FAQ) zu den Tests

Haben Sie Krankheitssymptome, die auf das neue Coronavirus hindeuten?

Diese Symptome treten bei einer Infektion mit dem neuen Coronavirus häufig auf (in alphabetischer Reihenfolge):

  • Fieber, Fiebergefühl
  • Halsschmerzen
  • Husten (meist trocken)
  • Kurzatmigkeit
  • Muskelschmerzen
  • Plötzlicher Verlust des Geruchs- und/oder Geschmackssinns

Selten sind:

  • Bindehautentzündung
  • Kopfschmerzen
  • Magen-Darm-Symptome
  • Schnupfen

Die Krankheitssymptome können unterschiedlich stark und auch leicht sein.

Wenn Sie eines oder mehrere der häufig vorkommenden Symptome haben, sind Sie eventuell am neuen Coronavirus erkrankt. Gehen Sie wie folgt vor:

  1. Bleiben Sie zu Hause. Isolieren Sie sich gemäss den Anweisungen im PDF «Isolation» (unten im Register Dokumente).
  2. Machen Sie den Coronavirus-Check und beantworten Sie alle Fragen bestmöglich. Sie erhalten am Ende des Checks unsere Handlungsempfehlung. Wenn Sie sich testen lassen sollen, erhalten Sie Anweisungen, wie Sie vorgehen müssen. Sie können auch Ihre Ärztin oder Ihren Arzt anrufen und das Vorgehen besprechen.
  3. Lassen Sie sich testen, wenn der Coronavirus-Check dies empfiehlt.
  4. Bleiben Sie zu Hause, bis das Testergebnis vorliegt.

Der Test ist positiv:

  • Bleiben Sie in Isolation.
  • Die zuständige kantonale Stelle wird sich bei Ihnen melden und Sie zum weiteren Vorgehen informieren. Gemeinsam werden Sie ermitteln, welche Personen mit Ihnen in Kontakt standen. Diese müssen dann allenfalls in Quarantäne gehen.
  • In der Regel können Sie das Haus frühestens 48 Stunden nach dem Abklingen der Krankheitssymptome verlassen. Es müssen aber mindestens 10 Tage seit dem Beginn der Symptome vergangen sein.

Sie hatten einen plötzlichen Verlust des Geruchs- und/oder Geschmackssinns und er fehlt Ihnen nach Abklingen der anderen Symptome noch immer: Sie können die Isolation trotzdem aufheben, wenn dies noch das einzige Symptom ist. Es kann länger dauern, bis sich diese Nerven wieder erholen.

Der Test ist negativ:

Bleiben Sie zu Hause. Sie können die Isolation 24 Stunden nach Abklingen der Symptome beenden.

Der Coronavirus-Check hat keinen Test empfohlen:

Bleiben sie zu Hause. Sie können die Isolation 24 Stunden nach Abklingen der Symptome beenden. Dies empfehlen wir auch bei anderen Atemwegserkrankungen oder bei der Grippe so.

Hier eine Auswahl von Massnahmen, die Sie einhalten müssen, wenn Sie in Isolation gehen müssen:

  • Bleiben Sie alleine zu Hause. Wenn Sie mit anderen Personen zusammenleben, bleiben Sie in einem Zimmer und halten Sie die Tür geschlossen. Lüften Sie die Wohnräume und besonders ihr Zimmer regelmässig
  • Lassen Sie Lebensmittel und andere benötigte Produkte von der Familie oder von Freunden einkaufen und vor die Tür bringen.
  • Vermeiden Sie den direkten Kontakt zu anderen Personen.
  • Halten Sie sich konsequent an die Hygieneregeln.
  • Beobachten Sie Ihren Gesundheitszustand. Es kann sein, dass Sie sich auch nach fünf bis sieben Tagen nicht besser oder sogar schlechter fühlen. Rufen Sie eine Ärztin oder einen Arzt an, wenn Ihr Zustand Sie besorgt oder wenn Sie eines der folgenden Warnzeichen haben:
    • Mehrere Tage anhaltendes Fieber
    • Mehrere Tage anhaltendes Schwächegefühl
    • Atemnot
    • Starkes Druckgefühl oder Schmerzen in der Brust
    • Neu auftretende Verwirrung
    • Bläuliche Lippen oder bläuliches Gesicht

Hatten Sie Kontakt mit einer positiv getesteten Person?

Wenn Sie diese Frage mit ja beantworten, können Sie in den folgenden Tagen ansteckend werden, ohne es zu merken. Befolgen Sie strikt die Hygiene- und Verhaltensregeln. Zudem gilt:

  • Beobachten Sie Ihren Gesundheitszustand.
  • Sie können weiter arbeiten gehen, wenn möglich im Homeoffice.
  • Vermeiden Sie jedoch unnötige Kontakte mit anderen Personen.
  • Befolgen Sie immer die Hygiene- und Verhaltensregeln.

Nur Personen, mit denen die erkrankte Person in engem Kontakt stand (die beispielsweise im gleichen Haushalt leben), müssen in Quarantäne. Falls Sie in Quarantäne müssen, wird sich die zuständige kantonale Stelle bei Ihnen melden und Sie zum weiteren Vorgehen informieren.

Wenn Krankheitssymptome auftreten:

Gehen Sie gemäss Abschnitt oben «Haben Sie Symptome, die auf das neue Coronavirus hindeuten?» vor.

Wenn keine Krankheitssymptome auftreten:

Wir empfehlen Ihnen, sich nicht auf das neue Coronavirus testen zu lassen. Es gibt keinen Test, mit dem sich eine Ansteckung sicher feststellen lässt, wenn keine Symptome vorhanden sind.

Ziele von Isolation und Quarantäne

  • Wir wollen die Übertragungsketten erkennen und unterbrechen.
  • Wir wollen die Verbreitung des neuen Coronavirus in der Schweiz unter Kontrolle halten.
  • Wir wollen sicherstellen, dass alle, die medizinische Hilfe brauchen, diese auch weiterhin erhalten.

Häufige Fragen (FAQ) zu den Tests

Krank, aber kein Coronavirus?

Haben Sie Beschwerden, ein Krankheitsgefühl oder Symptome, die nicht mit dem neuen Coronavirus in Zusammenhang stehen? Nehmen Sie diese ernst und lassen Sie sich behandeln. Warten Sie nicht zu lange, nehmen Sie Hilfe in Anspruch: Rufen Sie einen Arzt oder eine Ärztin an.

Einsam, Sorgen oder Ängste?

Die Zeit in Isolation oder Quarantäne ist für viele nicht einfach. Man kann sich einsam fühlen, sich sorgen oder Angst haben. Da sind Familie und Freunde wertvoll. Bleiben Sie mit ihnen in Kontakt – zum Beispiel telefonisch oder online. Teilen Sie mit, was Sie beschäftigt. Wenn das für Sie nicht möglich ist, rufen Sie die Dargebotene Hand an. Unter der Nummer 143 finden Sie rund um die Uhr und kostenlos jemanden zum Reden. Oder besuchen Sie www.dureschnufe.ch. Sie finden dort Tipps und Angebote, auch für die Zeit in Isolation oder Quarantäne.

Weiterführende Themen

So schützen wir uns

Verhaltens- und Hygieneregeln: Abstand halten, Hände waschen, in Taschentuch oder Armbeuge husten/niesen, bei Symptomen zu Hause bleiben, Empfehlungen betreffend Masken und Homeoffice

Besonders gefährdete Personen

Gefährliche Vorerkrankungen und Umgang damit, Informationen für betreuende Personen, Besuche in Alter-/Pflegeheimen und Spitälern

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Ansteckung, Tests, Schwangerschaft, Symptome, Behandlung, Schutz, Masken, Bestattung, Lockerungen, Eindämmung, SwissCovid App, Kinder, Schule, Sport, Reisen

Massnahmen und Verordnung

Massnahmen, Lockerungen, Voraussetzung für Öffnungen, erlaubte Veranstaltungen oder Aktivitäten, weiterhin verboten, Strafbestimmungen, Erläuterungen

Leichte Sprache

Die Regeln und Verbote des Bundes, Informationen zum Corona-Virus, wann Sie zuhause bleiben müssen

Gebärdensprache

Die Regeln und Verbote des Bundes, Informationen zum Corona-Virus, wann Sie zuhause bleiben müssen

Letzte Änderung 03.06.2020

Zum Seitenanfang

Kontakt

Aufgrund der ausserordentlichen Lage können wir Anfragen nicht schriftlich beantworten.

Informieren Sie sich auf unseren Seiten. Wir aktualisieren sie laufend.

Auf Kontakte und Links finden Sie Kontaktinfos, auch zu anderen Bundesstellen und den Kantonen.

Kontaktinformationen drucken

Krankheitssymptome? Hier gehts zum Coronavirus-Check. Klicken Sie hier.
https://www.bag.admin.ch/content/bag/de/home/krankheiten/ausbrueche-epidemien-pandemien/aktuelle-ausbrueche-epidemien/novel-cov/selbst-isolierung-und-selbst-quarantaene.html