Coronavirus: Regelungen in der Krankenversicherung

Aufgrund der Entwicklung der epidemiologischen Lage hat der Bundesrat seit Mitte Oktober 2020 die Massnahmen gegen das Coronavirus verstärkt. Dies wirkt sich auch auf die Regelungen in der obligatorischen Krankenpflege- und Unfallversicherung aus. 

Kostenübernahme für ambulante und stationäre Leistungen

Während der ausserordentlichen Lage vom 16. März bis 21. Juni 2020 hat das BAG temporäre Empfehlungen resp. Richtlinien zur Kostenübernahme für bestimmte ambulante und stationäre Leistungen publiziert. Mit Beendigung der ausserordentlichen Lage wurden diese aufgehoben. Aufgrund der Entwicklung der epidemiologischen Lage im Herbst 2020 hat das BAG die Thematik wieder aufgenommen und die Faktenblätter laufend aktualisiert. Die darin getroffenen Regelungen wurden aufgrund der epidemiologischen Lage im Sommer 2021 nicht mehr weitergeführt und waren ab dem 1. Juli 2021 nicht mehr gültig. Vor dem Hintergrund der aktuell hohen Anzahl Hospitalisierungen und der angespannten Lage in den Schweizer Spitälern wird das Faktenblatt stationär per 13. September 2021 bis 31. Dezember 2021 reaktiviert.

Bisherige Faktenblätter

Analysen

Der Bund übernimmt bei Personen, welche die Voraussetzungen gemäss Anhang 6 der Covid-19-Verordnung 3 erfüllen, seit dem 25. Juni 2020 die Kosten der ambulant durchgeführten molekularbiologischen Analysen (z.B. PCR) und der immunologischen (serologischen) Analysen auf Antikörper sowie seit dem 2. November 2020 zusätzlich jene der immunologischen Analysen auf Sars-CoV-2 Antigene und der Schnelltests auf Sars-CoV-2.

In den vergangenen Monaten wurde die Teststrategie des Bundes unter Berücksichtigung der Entwicklung der der Covid-19-Pandemie laufend angepasst. Am 3. November 2021 hat der Bundesrat weitere Beschlüsse zur Anpassung der Teststrategie gefasst. Die Änderungen treten per 16. November 2021 in Kraft. Weitere Hinweise im Detail enthält das folgende Dokument: «Faktenblatt: Coronavirus: Kostenübernahme der Analyse und der damit verbundenen Leistungen (ab 16. November 2021)».

Bisherige Faktenblätter


Weiterführende Themen

Massnahmen und Verordnungen

Massnahmen, Lockerungen, Voraussetzung für Öffnungen, erlaubte Veranstaltungen oder Aktivitäten, weiterhin verboten, Strafbestimmungen, Erläuterungen

Informationen für Gesundheitsfachpersonen

Neuigkeiten, Dokumente, Schutzkonzepte und -massnahmen, Umgang mit Erkrankten und ihren Kontakten, FAQs, Contact Tracing

Kontakte und Links

Zum neuen Coronavirus: Telefonnummern von Infolines, Links zu Webseiten des Bundes, der Kantone und weitere nützliche Links

Downloads in verschiedenen Sprachen

Infokampagne «So schützen wir uns»: Plakate, Videos und Anleitungen in verschiedenen Sprachen, auch in Sprachen der Migrantinnen und Migranten

Letzte Änderung 24.11.2021

Zum Seitenanfang

Kontakt

Bundesamt für Gesundheit BAG
Infoline Coronavirus
Tel. +41 58 463 00 00

Kontaktinformationen drucken

https://www.bag.admin.ch/content/bag/de/home/krankheiten/ausbrueche-epidemien-pandemien/aktuelle-ausbrueche-epidemien/novel-cov/regelung-krankenversicherung.html