Affenpocken: So kann man sich schützen

Hatten Sie Kontakt mit einer mit Affenpocken infizierten Person? Wurden Sie positiv auf Affenpocken getestet? Haben Sie entsprechende Krankheitssymptome? Hier finden Sie Infos und Empfehlungen, wie Sie sich verhalten sollten.

Zuständigkeiten und Massnahmen

  • Kantonalen Gesundheitsbehörden sind zuständig für die Kontakt-Nachverfolgung (Contact Tracing) und Massnahmen zum Schutz der öffentlichen Gesundheit.
  • Gesundheitsfachpersonen: siehe Webseite für Gesundheitsfachpersonen.
  • Aids- Hilfe Schweiz sensibilisiert und informiert in unserem Auftrag ihre Community mittels Kampagne, auf Affenpocken: Aids-Hilfe Schweiz und Affenpocken: Dr. Gay.
  • Jede und jeder Einzelne soll bei Anzeichen auf die typischen Krankheitssymptome oder nach Kontakt mit einer Person welche eine Affenpockeninfektion hat, so rasch als möglich eine ärztliche Fachperson aufsuchen.
  • Positiv getestete Personen empfehlen wir die Verhaltensempfehlungen der zuständigen kantonalen Behörden umzusetzen. Weiter Informationen für Betroffene finden Sie unter Sie wurden positiv auf Affenpocken getestet.
  • Kontaktpersonen sollten ihren Gesundheitszustand engmaschig überwachen und sich im Falle von typischen Beschwerden sofort an eine Ärztin oder einen Arzt wenden. Weitere Informationen für Kontaktpersonen finden Sie unter Sie hatten Kontakt mit einer infizierten Person.

Sie haben Krankheitssymptome

Haben Sie eines oder mehrere der unter Krankheitssymptome aufgeführten Symptome?

  • Kontaktieren Sie umgehend eine Ärztin oder einen Arzt.
  • Vor Ihrem Besuch: Bitte informieren Sie die Gesundheitseinrichtung telefonisch über Ihren Verdacht auf eine Infektion mit Affenpocken.
  • Vermeiden Sie jeglichen engen Kontakt zu anderen Menschen (inklusive sexuelle Kontakte) solange, bis eine Affenpockeninfektion ausgeschlossen werden kann.
  • Halten Sie sich während Ihrer Erkrankung (das heisst, bis zum Abfallen der letzten Hautverkrustungen) von Ihren Katzen, Nagetieren und/oder weiteren Säugetieren (Haus- und Wildtiere) fern.
  • Wenn Sie erkrankt sind oder Kontakt mit einer infizierten Person hatten und eine Blutspende planen, kontaktieren Sie bitte vorher die Blutspende SRK Schweiz unter medizin-bsd@blutspende.ch.

Sie haben ein erhöhtes Ansteckungsrisiko

Gehören Sie zu einer Gruppe mit erhöhtem Ansteckungsrisiko (siehe Übertragung)?

  • Beobachten Sie Ihren Gesundheitszustand.
  • Bei Symptomen kontaktieren Sie umgehend eine Ärztin oder einen Arzt.

Sie wurden positiv auf Affenpocken getestet

Betroffene Personen erhalten Informationen und Verhaltensanweisungen von der zuständigen kantonalen Behörde.

Folgende Verhaltensregeln empfehlen wir allen positiv getesteten Personen:

  • Vermeiden Sie den Kontakt zu anderen Personen, bis die letzten Hautkrusten abgefallen sind.
  • Vermeiden Sie jegliche sexuellen Kontakte während 21 Tage nach dem positiven Testresultat.
  • Nach Ihrer vollständigen Genesung benutzen Sie während acht Wochen ein Kondom, um Sexualpartnerin/Sexualpartner zu schützen.
  • Hautverletzungen enthalten Viren: Wenn Sie das Haus verlassen (zum Beispiel für einen Besuch bei der Ärztin/beim Arzt), bedecken Sie die Hautverletzungen mit Kleidung und berühren Sie sie möglichst nicht.
  • Achten Sie auf eine gute Handhygiene; waschen oder desinfizieren Sie sich die Hände regelmässig.
  • Vermeiden Sie öffentliche Verkehrsmittel.
  • Teilen Sie keine Bettwäsche und Handtücher mit anderen Personen. Waschen Sie die benutzte Wäsche bei mindestens 60 Grad. Teilen Sie kein Geschirr mit anderen. Spülen Sie benutztes Geschirr gründlich mit Spülmittel (wenn möglich in der Spülmaschine).
  • Oberflächen und weitere Gegenstände, die auch andere Personen benutzen, reinigen Sie nach jedem Gebrauch gründlich oder desinfizieren Sie diese regelmässig.
  • Die Krankheit kann von Menschen auf Tiere übertragen werden. Halten Sie sich deshalb während Ihrer Erkrankung (bis zum Ende aller Symptome und insbesondere bis zum Abfallen der letzten Hautverkrustungen) von Tieren (auch Ihre Haustiere) fern. Die häufigsten Fragen und Antworten zur Tiergesundheit im Zusammenhang mit Affenpocken finden Sie auf der Seite Affenpocken: Welche Rolle spielen unsere Haus- und Nutztiere? (Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen BLV).
  • Wenn Sie eine Blutspende planen, kontaktieren Sie bitte vorher die Blutspende SRK Schweiz unter medizin-bsd@blutspende.ch.

Sie hatten Kontakt mit einer infizierten Person

  • Messen Sie täglich Ihre Körpertemperatur und kontrollieren Sie Ihren Gesundheitszustand.
  • Bei einer Veränderung des Gesundheitszustandes: Rufen Sie eine Ärztin/einen Arzt an. Informieren Sie die Gesundheitseinrichtung darüber, dass Sie engen Kontakt mit einer Person hatten, die an Affenpocken erkrankt ist.
  • Während 21 Tage (oder bis eine Affenpockeninfektion ausgeschlossen werden kann) sollten Sie keine sexuellen Kontakte haben.
  • Vermeiden Sie während 21 Tagen (oder bis zum Ausschluss von Affenpocken) jeglichen Kontakt mit Tieren.
  • Wenn Sie Kontakt mit einer infizierten Person hatten und eine Blutspende planen, kontaktieren Sie bitte vorher die Blutspende SRK Schweiz unter medizin-bsd@blutspende.ch.

Letzte Änderung 23.09.2022

Zum Seitenanfang

Kontakt

Bundesamt für Gesundheit BAG
Abteilung Übertragbare Krankheiten
Schwarzenburgstrasse 157
3003 Bern
Schweiz
Tel. +41 58 463 87 06
E-Mail

Kontaktinformationen drucken

https://www.bag.admin.ch/content/bag/de/home/krankheiten/ausbrueche-epidemien-pandemien/aktuelle-ausbrueche-epidemien/affenpocken/so-kann-man-sich-schuetzen.html