Radon

Radon ist ein natürliches, radioaktives Edelgas, das aus dem Untergrund in Gebäude gelangen kann. Die Schweiz ist aus geologischen Gründen besonders von der Problematik betroffen. Die aktuelle Strategie zum Radonschutz ist im Aktionsplan 2012-2020 beschrieben.

Was ist Radon?

Radon ist ein im Boden entstehendes natürliches, radioaktives Edelgas.

Wie Radon ins Haus gelangt

Vom Boden her tritt Radon in Häuser ein, was zu einer Innenluftbelastung führen kann.

Radon verursacht Lungenkrebs

Radon ist krebserregend und nach dem Rauchen die wichtigste Ursache für Lungenkrebs.

Gesetzliche Bestimmungen bezüglich Radon

Es wurden gesetzliche Werte für die Radonkonzentration in Innenräumen festgelegt.

Radonkarte der Schweiz

Aufgrund der durchgeführten Messungen sind alle Gemeinden der Schweiz nach dem Radonrisiko eingestuft worden.

Radonkonzentration messen

Es ist einfach und kostengünstig, die Radonbelastung in einem Gebäude zu messen.

Bauliche Massnahmen zum Radonschutz

Ein Gebäude vor einer zu hohen Radonbelastung zu schützen ist mit einfachen Massnahmen möglich.

Beratung durch Radonfachpersonen

Radonfachpersonen mit BAG anerkannter Ausbildung beraten Sie hinsichtlich geeigneter Massnahmen zum Radonschutzt.

Weiterführende Themen

Aktionsplan Radon 2012–2020

Der Bundesrat hat 2011 den nationalen Aktionsplan zum Schutz vor Radon in Wohn- und Aufenthaltsräumen verabschiedet.

Letzte Änderung 29.08.2018

Zum Seitenanfang