Freisetzung von Radioaktivität

Unter «Freisetzung von Radioaktivität» finden Sie Informationen zu schwerwiegenden nuklearen Ereignissen und deren Auswirkungen auf die Schweiz, wie z.B. der Reaktorunfall in Tschernobyl oder die nukleare Katastrophe von Fukushima.

Fukushima – 5 Jahre später

Die Erdbeben und der Tsunami vom 11. März 2011 führten neben unermesslichen Schäden in weiten Teilen Japans zum Reaktorunfall in der Kernanlage Fukushima Daiichi.

Tschernobyl – 30 Jahre danach

Am 26. April 1986 kam es im Kernkraftwerk Tschernobyl in der heutigen Ukraine zu einem Unfall, der schliesslich zu Explosion und Brand des Reaktors führte. Hierbei wurden grosse Mengen Radioaktivität freigesetzt.

Kernwaffenversuche (ab 1945)

Zahlreiche atmosphärische und unterirdische Tests von Atombomben führten ab 1945 zu einer beträchtlichen Freisetzung von Radioaktivität, welche sich global verteilte.

Letzte Änderung 28.08.2018

Zum Seitenanfang

Kontakt

Bundesamt für Gesundheit BAG
Abteilung Strahlenschutz
Sektion Radiologische Risiken
Schwarzenburgstrasse 157
3003 Bern
Schweiz
Tel. +41 58 462 96 14
E-Mail

Kontaktinformationen drucken

https://www.bag.admin.ch/content/bag/de/home/gesund-leben/umwelt-und-gesundheit/strahlung-radioaktivitaet-schall/radiologische-ereignisse-notfallvorsorge/freisetzung-von-radioaktivitaet.html