Radioaktivitätszertifikat (Radiation Test Certificate)

Das Bundesamt für Gesundheit (BAG) stellt auf Grundlage der Strahlenschutzverordnung vom 26.April 2017 (SR 814.501) amtliche Exportzertifikate für Lebensmittel, die Radionuklide enthalten könnten (Radioaktivitätszertifikate), aus.

Informationen

Exportzertifikate sind Begleitpapiere eines Exports und beziehen sich auf die im Exportzertifikat aufgeführte, konkrete Lieferung. Die Exportzertifikate sollen den Kontrollbehörden des Bestimmungslandes genügend zuverlässige Informationen liefern, um das Vertrauen in die Sicherheit und Eignung der Lebensmittel oder ihrer Halbfabrikate zu gewährleisten, so dass sie für den Verkauf freigegeben werden können. Exportzertifikate sollen jedoch nur erstellt werden, wenn die Kontrollbehörde des Bestimmungslandes dies verlangt.

Radioaktivitätszertifikate werden durch die Exportfirma ausgefüllt und vom BAG gestempelt und unterzeichnet. Es ist die Aufgabe des Exporteurs, die notwendigen Abklärungen vorzunehmen. Radioaktivitätszertifikate werden in der Regel nur für Produkte ausgestellt, die in der Schweiz hergestellt oder verpackt wurden, deren Ursprungsland die Schweiz ist.  

Die Radioaktivitätszertifikate sind in zwei Teile gegliedert: Der erste Teil «Bestätigung der Exportfirma» über Datum, Exporteur, Empfänger und Produktebeschreibung wird durch die Exportfirma ausgefüllt. Sie bestätigt die Aussagen in ihrer eigenen Verantwortung. Die Firma steht dafür gerade, dass die Beschreibung der Produkte zutrifft. Der zweite Teil betrifft die Bestätigung des amtlichen Kontrollorgans. Damit bestätigt das BAG, dass die Radionuklid-Konzentrationen der im Rahmen des schweizerischen Umweltüberwachungsprogrammes untersuchten Umwelt- und Lebensmittelproben unterhalb der nationalen und internationalen Höchstwerte liegen. Für die Bestätigung ist das BAG zuständig, sie versieht das Radioaktivitätszertifikate mit Stempel und Unterschrift.

Vorgehen

  1. Die Exportfirma beschafft sich das Formular für das Radioaktivitätszertifikat (pdf-Format) auf der Website des BAG. Das Formular ist in Englisch verfügbar. Der Titel und die allgemeine Struktur dürfen nicht verändert werden.
  2. Die Exportfirma füllt die erforderlichen Angaben (Datum, Lieferant, Produzent, Empfänger, Rechnungsnummer und Produkteverzeichnis) wahrheitsgetreu und vollständig aus.
  3. Die Exportfirma sendet das ausgefüllte Radioaktivitätszertifikat mit allfälligen Beilagen per Post an Bundesamt für Gesundheit, Abteilung Strahlenschutz, 3003 Bern oder elektronisch an str@bag.admin.ch.
  4. Die Exportfirma sendet bei der ersten Bestellung auch die Angaben zu ihrer Versand- und Rechnungsadresse.
  5. Das BAG stempelt und unterzeichnet das Radioaktivitätszertifikat und sendet es per Post an die Exportfirma zurück.
  6. Die Rechnung wird separat zugestellt.  

Gebühren
Die Gebühren pro Radioaktivitätszertifikat betragen CHF 125.00. Umfasst
eine Bestellung mehr als ein Zertifikat, betragen die Gebühren für jedes
weitere Zertifikat CHF 50.00. Die Rechnung wird separat versendet.

Letzte Änderung 22.01.2019

Zum Seitenanfang

Kontakt

Bundesamt für Gesundheit BAG
Abteilung Strahlenschutz
Sektion Umweltradioaktivität
Schwarzenburgstrasse 157
3003 Bern
Schweiz
Tel. +41 58 462 96 14
Fax +41 58 462 83 83
E-Mail

E-Mail Radenviro

Kontaktinformationen drucken

https://www.bag.admin.ch/content/bag/de/home/gesund-leben/umwelt-und-gesundheit/strahlung-radioaktivitaet-schall/radioaktivitaet-in-der-umwelt/radioaktivitaet-in-umweltproben-lebensmitteln/Radioaktivitaetzertifikaten.html