Evaluation der Strahlenschutzausbildung an MTR-Schulen

Radiologiefachpersonen gehören zu den wichtigsten Berufsgruppen in der Medizin für Strahlenschutzmassnahmen. Anhand einer Befragung haben wir die Qualität der Strahlenschutzausbildung für diese Gruppe evaluiert. Nun liegt der Bericht vor. 

Radiologiefachpersonen erfüllen eine zentrale und verantwortungsvolle Rolle bei Strahlenanwendungen an Patientinnen und Patienten. Um die Qualität ihrer Ausbildung zu überprüfen, führten wir in Zusammenarbeit mit dem Institut für Medizinische Lehre (IML) der Universität Bern führte in unserem Auftrag 2018 eine Befragung durch.

Ziele

  • Die Qualität der Strahlenschutzausbildung beim Bildungsgang Medizinisch-Technische Radiologie (MTR) evaluieren;
  • Verbesserungspotential aufdecken;
  • Die Zufriedenheit der Studierenden und Ausbildungsverantwortlichen mit der Ausbildung erfassen.

Befragte Personengruppen

  • Bildungsleitende der sechs MTR-Schulen,
  • Studierende des letzten Ausbildungsjahres (Ausbildungsjahr 2017/18),
  • Ausbildungsverantwortliche an den Kliniken.

Abschlussbericht

Der Abschlussbericht liegt nun vor. Er bietet eine umfassende Analyse der Ausbildungsqualität einschliesslich Handlungsempfehlungen zur Optimierung. Die ausbildenden Schulen werden im gesamten Bericht anonymisiert dargestellt.

Zusammenfassung

Die Studierenden sind insgesamt zufrieden mit der Ausbildung, fühlen sich durch den Unterricht gut auf ihre praktische Tätigkeit vorbereitet und würden ihre jeweiligen Schulen mehrheitlich weiterempfehlen.

Einige Personen wünschen sich eine noch höhere Anwendungsorientierung respektive mehr praktische Übungen. Entsprechend weisen die Studierenden am Ende ihrer Ausbildung teils noch Defizite bei praktischen Kompetenzen des Strahlenschutzes auf. Dies wird durch die Ergebnisse der Ausbildungsverantwortlichen bestätigt.

Am tiefsten bewertet haben Studierende und Ausbildungsverantwortliche gleichermassen die Kompetenzen der Studierenden in den Bereichen: Beurteilung und Nachbesserung eines Strahlenschutzplanes, Durchführung und Interpretation von Dosisleistungsmessungen, Bewilligungswesen, Durchführung von Konstanzprüfungen an Mammografiegeräten und Befundmonitoren sowie Übernahme der Funktion der/des Strahlenschutz-Sachverständigen in einem Betrieb mit Computertomografie.

Zufrieden zeigen sich die Studierenden mit den Praktika an den Kliniken. Da wurden ihre Erwartungen mehrheitlich erfüllt. Sie fühlten sich durch das Personal und die Praktikumsleitenden auch gut betreut.

Die Ausbildungsverantwortlichen sind mehrheitlich (eher) der Meinung, die Dauer der Praktika an den Kliniken reiche aus, um den Bedarf der Studierenden an ausserschulischem Praxisunterricht zu decken.

Ausführlicher Schlussbericht

Schlussbericht des BAG (PDF, 919 kB, 12.01.2021)Evaluation der Qualität der Strahlenschutzausbildung an den MTR-Schulen in der Schweiz

Letzte Änderung 14.01.2021

Zum Seitenanfang

Kontakt

Bundesamt für Gesundheit BAG
Abteilung Strahlenschutz
Schwarzenburgstrasse 157
3003 Bern
Schweiz
Tel. +41 58 462 96 14
E-Mail

Kontaktinformationen drucken

https://www.bag.admin.ch/content/bag/de/home/gesund-leben/umwelt-und-gesundheit/strahlung-radioaktivitaet-schall/ausbildung-im-strahlenschutz/strahlenschutzausbildung-fuer-MTRA/evaluation-strahlenschutzausbildung.html