Ausbildung zur Radonfachperson (I 14)

Der Radonkurs führt allgemein in das Thema Radon ein und vermittelt insbesondere die Grundsätze des präventiven Radonschutzes und die notwendigen Kenntnisse für die Ausarbeitung, Planung und Durchführung von Radonsanierungsmassnahmen in bestehenden Gebäuden.

 

Interessierte Personen müssen über eine der beiden folgenden Ausbildungen verfügen:

  • Bachelor- oder Masterabschluss im Bauwesen bzw. im naturwissenschaftlichen oder technischen Bereich an einer Fachhochschule oder Universität
  • Abschluss einer beruflichen Grundbildung im Bauwesen bzw. im technischen Bereich.

In Ausnahmefällen können Kandidaten auch aufgrund eines eingereichten Dossiers, das Vorkenntnisse in den obengenannten Bereichen belegt, zum Kurs zugelassen werden.

Der Radonkurs wird in den drei Landessprachen angeboten und besteht aus einem theoretischen und einem praktischen Teil. Um den Kurs erfolgreich abzuschliessen, muss eine Prüfung abgelegt und eine schriftliche Arbeit eingereicht werden.

Absolventinnen und Absolventen des Kurses sind berechtigt, sich als Radonfachpersonen (gemäss Artikel 161 der Strahlenschutzverordnung) zu bezeichnen und werden auf Antrag auf die entsprechende Liste des BAG aufgenommen. Radonfachpersonen kennen den Stand der Bautechnik von Gebäuden, können die für das Radon massgebenden Bauteilfunktionen in Gebäuden analysieren und sind in der Lage, Radonmessungen durchzuführen und zu beurteilen. Sie beraten Bauherrschaften hinsichtlich vorsorglicher Massnahmen bei Neubauten und Gebäudeeigentümer hinsichtlich Schutzmassnahmen bei Sanierungen. Sie können auch Bauleitungsfunktionen bei der Ausführung der Sanierungsmassnahmen wahrnehmen.

Die folgende Tabelle gibt an, welche Fachhochschulen Radonkurse anbieten:

 

Fachhochschule

Sprache

Link

Fachhochschule der Nordwestschweiz, Muttenz

Deutsch

www.fhnw.ch/radon

Haute école d’ingénierie et d’architecture, Fribourg

Französisch

 

Scuola universitaria professionale della Svizzera italiana, Canobbio

Italienisch

www.radon.supsi.ch

 

 

Gesetze

Gesetzgebung Strahlenschutz

Das Strahlenschutzgesetz (StSG) bezweckt, Mensch und Umwelt vor Gefährdungen durch ionisierende Strahlen zu schützen. Es gilt für alle Tätigkeiten, Einrichtungen, Ereignisse und Zustände, die eine Gefährdung mit sich bringen können.


Letzte Änderung 01.07.2019

Zum Seitenanfang

Kontakt

Bundesamt für Gesundheit BAG
Abteilung Strahlenschutz
Schwarzenburgstrasse 157
3003 Bern
Schweiz
Tel. +41 58 462 96 14
E-Mail

Kontaktinformationen drucken

https://www.bag.admin.ch/content/bag/de/home/gesund-leben/umwelt-und-gesundheit/strahlung-radioaktivitaet-schall/ausbildung-im-strahlenschutz/radonausbildung.html