Verhaltenssüchte

Surfen im Internet oder shoppen in der Stadt gehören zum Alltag vieler Menschen. Aus solch alltäglichem Verhalten kann sich eine Sucht entwickeln, wie beim Konsum von Alkohol oder Drogen. Durch die Sucht entstehen häufig psychische, körperliche und finanzielle Probleme.

Verhaltenssüchte oder stoffungebundene Süchte sind exzessive Verhaltensweisen, die eine betroffene Person nicht mehr richtig kontrollieren kann. Diese Verhaltensweisen haben negative Folgen. Die WHO definiert die Gelspielsucht sowie die Videospielsucht als Suchtkrankheiten (ICD-11). In unserer Gesellschaft existieren weitere Verhaltenssüchte, darunter die Kaufsucht, die Sexsucht oder die Socialmedia-Sucht. Einige dieser Süchte werden auch im Internet ausgelebt.

Wie eine stoffgebundene Sucht (Tabak, Alkohol, Drogen usw.) äussert sich auch eine Verhaltenssucht mit typischen Zeichen:

  • Betroffene haben ein starkes Verlangen, der Tätigkeit nachzugehen.
  • Betroffene können das Verhalten nicht kontrollieren, sie können die Tätigkeit z.B. nicht unterbrechen oder beenden.
  • Betroffene führen ihr Verhalten trotz schädlicher Wirkungen weiter, andere Interessen und Hobbys geben sie auf.
  • Betroffene schränken häufig den Kontakt zu Freunden und Angehörigen ein.
  • Häufig führen Betroffene das Verhalten aus, um bestehende Probleme zu vergessen oder um sich besser zu fühlen.
  • Die Sucht und deren Folgen verursachen einen starken Leidensdruck.

Es gibt nur wenige Zahlen und Studien zu den Verhaltenssüchten in der Schweiz. Wir beobachten die Entwicklung und verbessern die Datengrundlagen, damit rasch und angemessen auf jede Veränderung reagiert werden kann. 2012 haben wir eine ExpertInnengruppe geschaffen, die sich mit dem Thema problematische Internetnutzung auseinandersetzt. Alle zwei Jahre publiziert diese Gruppe einen Bericht, der den aktuellen Stand in der Schweiz schildert (vgl. Dokumente auf der Seite Problematische
Internetnutzung
).

Zahlen & Fakten: Verhaltenssüchte

Letzte Änderung 17.03.2021

Zum Seitenanfang

Kontakt

Bundesamt für Gesundheit BAG
Abteilung Prävention nichtübertragbarer Krankheiten
Schwarzenburgstrasse 157
3003 Bern
Schweiz
Tel. +41 58 463 88 24
E-Mail

Kontaktinformationen drucken

logo-opp.JPG

Entdecken Sie prevention.ch

Die neue Informations- und Austauschplattform für Prävention und Gesundheitsförderung.

https://www.bag.admin.ch/content/bag/de/home/gesund-leben/sucht-und-gesundheit/verhaltenssuechte.html