Bewegungsfreundliches Umfeld

Bewegung spielt eine zentrale Rolle für die Gesundheit. Ein bewegungsfreundliches Umfeld wie die Schaffung von zugänglichen und attraktiven Velowegen, Grünflächen, Spielplätzen soll alle dazu anregen, sich vermehrt zu bewegen – zu Hause, in der Schule oder bei der Arbeit, beim Zurücklegen von Wegstrecken und in der Freizeit.

Frau auf Treppe

Ein bedeutender Faktor, der die Bewegung begünstigen oder behindern kann, ist die gebaute Umgebung. Aus diesem Grunde hat das BAG beschlossen, sich in Zusammenarbeit mit den Bundesämtern für Raumplanung ARE, Strassen ASTRA, Energie BFE, Umwelt BAFU, Verkehr BAV u.a. für bewegungsattraktiv gestaltete Quartiere, attraktive, sichere und zugängliche Spielplätze, Fuss- und Velowege sowie für die Förderung des Langsamverkehrs einzusetzen. Insbesondere benachteiligte Bevölkerungsgruppen können von einem bewegungsfreundlichen Umfeld profitieren. Es sollen innovative Modelle unterstützt und gegebenenfalls neue Aktionsmöglichkeiten gefunden werden.

Die wichtigsten Arbeitsgruppen, Programme und Projekte in diesem Bereich sind:

Letzte Änderung 02.10.2020

Zum Seitenanfang

Kontakt

Bundesamt für Gesundheit BAG
Abteilung Prävention nichtübertragbarer Krankheiten
Schwarzenburgstrasse 157
3003 Bern
Schweiz
Tel. +41 58 463 88 24
E-Mail

Kontaktinformationen drucken

https://www.bag.admin.ch/content/bag/de/home/gesund-leben/gesundheitsfoerderung-und-praevention/bewegungsfoerderung/bewegungsfreundliches-umfeld.html