Projekte mit in der Schweiz verfügbaren hES Zelllinien

Die Forschung mit humanen embryonalen Stammzellen (hES), die in der Schweiz verfügbar sind, ist streng geregelt. Im Folgenden findet sich eine Übersicht zu den Voraussetzungen, Zuständigkeiten, dem Vorgehen sowie den Anforderungen an Schlussberichte.

Sie möchten ein Stammzellen-Forschungsprojekt (FP-S) mit in der Schweiz verfügbaren humanen embryonalen Stammzellen durchführen.

Achtung: Wenn Zelllinien bereits für ein Forschungsprojekt importiert wurden, heisst dies nicht, dass sie auch in der Schweiz verfügbar sind. Die Zellen müssen in der Regel für ein anderes Projekt von Neuem importiert werden und mit dem Eigentümer der Zelllinie muss ein neuer MTA (Material Transfer Agreement) vereinbart werden. Zelllinien, die in der Schweiz gewonnen wurden, sind hingegen immer auch verfügbar.

Letzte Änderung 28.06.2018

Zum Seitenanfang

Kontakt

Bundesamt für Gesundheit BAG
Abteilung Biomedizin
Sektion Forschung am Menschen
Schwarzenburgstrasse 157
3003 Bern
Schweiz
Tel. +41 58 463 51 54
E-Mail

Kontaktinformationen drucken

https://www.bag.admin.ch/content/bag/de/home/gesetze-und-bewilligungen/gesuche-bewilligungen/gesuche-bewilligungen-stammzellenforschung/projekte-bestehende-zelllinien.html