Klinische Audits im Strahlenschutz

Klinische Audits zielen darauf ab, eine optimale Nutzung der ionisierenden Strahlung im Hochdosisbereich in der Medizin zu gewährleisten. Durch die Einführung von klinischen Audits werden die Rechtfertigung der Exposition überprüft und die Prozesse und Ressourcen der Betriebe optimiert. Ein Steuerungskomitee, bestehend aus den Hauptakteuren, stellt die Implementierung in Form von Begutachtungen unter Fachkolleginnen und -kollegen sicher.

Das Wichtigste in Kürze

  • In der Schweiz hat die durchschnittliche Strahlenexposition der Bevölkerung aufgrund medizinischer Anwendungen innerhalb von 20 Jahren um 40% zugenommen.
  • Mehrere europäische Studien (1, 2, 3) haben gezeigt, dass teilweise ungerechtfertigte Untersuchungen und Behandlungen mit ionisierender Strahlung durchgeführt werden.
  • Klinische Audits sind keine behördlich durchgeführten Kontrollen, sondern Begutachtungen unter Fachkolleginnen und -kollegen, auch Peer-Reviews genannt.
  • Das Bundesamt für Gesundheit (BAG) hat 2011 in enger Zusammenarbeit mit medizinischen, medizin-physikalischen und medizinisch-technischen Fachgesellschaften das Projekt «Klinische Audits» lanciert. Seit 2018 bilden deren Vertreter/innen das Steuerungskomitee für klinische Audits in der Schweiz.
  • Die Strahlenschutzverordnung (StSV) ist die gesetzliche Grundlage für die klinischen Audits. Ihre revidierte Fassung trat am 1.1.2018 in Kraft.
  • Klinische Pilotaudits in allen auditierten Fachbereichen haben sich seit 2015 sowohl für den Patientenschutz als auch für die Prozessorganisation bewährt. Darüber hinaus gab es kaum Überschneidungen mit anderen Audits oder Qualitätskontrollen.

Organisation von klinischen Audits in der Schweiz

Für die Organisation wurde ein Steuerungskomitee gegründet, das 2018 sein Amt angetreten hat. Seine Mitglieder bestehen aus Vertreter/innen der Schweizerischen Fachgesellschaften für Radiologie (SGR), Radio-Onkologie (SRO), Nuklearmedizin (SGNM), Kardiologie (SGK), Radiobiologie und Medizinische Physik (SSRPM), der Schweizerischen Vereinigung der Fachleute für med. tech. Radiologie (SVMTRA), des Berufsverbands der Schweizer Ärzteschaft (FMH) und des BAG. Gemeinsam definieren sie die Strategie und Durchführung von klinischen Audits und stützen sich dabei auf die Erfahrungen aus den klinischen Pilotaudits.

Für jedes auditierte Fachgebiet wurden Fachkommissionen gebildet. Diese legen unter anderem den Prüfungsinhalt fest und beraten das Steuerungskomitee. Ein Pool von Auditor/innen wurde speziell für die Durchführung von klinischen Audits ausgebildet. Aus diesen werden interdisziplinäre Auditteams gebildet. Das im BAG integrierte wissenschaftliche Sekretariat koordiniert die klinischen Audits.

Beschreibung eines klinischen Audits

Wie unten abgebildet und im Film dargestellt, besteht ein Auditoren-Team in der Regel aus einer Ärztin bzw. einem Arzt, einer Medizinphysikerin bzw. einem Medizinphysiker Medizinphysiker und einer Radiologie-Fachfrau bzw. einem -Fachmann (MTRA). Gemeinsam besuchen sie den zu auditierenden Betrieb und bewerten dessen klinische Praxis. Jede/r Auditor/in konzentriert sich auf ihr bzw. sein Fachgebiet und vergleicht die Praktiken der Kollegen und Kolleginnen mit anerkannten Standards.

Klinische Audits

Am Ende des Audits, das durchschnittlich einen Tag dauert, legt das Auditoren-Team erste Empfehlungen zur Verbesserung der klinischen Praxis vor und diskutiert diese mit dem Team des auditierten Betriebes. Im Anschluss erstellen die Auditoren einen Bericht zu Handen des Betriebes, der aufgefordert ist, die Empfehlungen umzusetzen.

Dokumente

1. National Survey on Justification of CT-examinations in Sweden (PDF, 748 kB, 09.11.2016)Almén A, Leitz W, Richter S; National Survey on Justification of CT-Examinations in Sweden. Swedish Radiation Safety Authority, 2009:03.

2. Unjustified CT examinations in young patients (PDF, 86 kB, 09.11.2016)Oikarinen H, Meriläinen S, Pääkkö E, Karttunen A, Nieminen M, Tervonen O; Unjustified CT examinations in young patients; Eur Radiol (2009) 19: 1161-1165

3. Audit de la conformité aux bonnes pratiques (PDF, 1 MB, 25.09.2018)Audit de la conformité des prescriptions d'examens d'imagerie médicale: Volet B, Ministère de la santé, Luxembourg, 2017

Letzte Änderung 09.09.2021

Zum Seitenanfang

Kontakt

Bundesamt für Gesundheit BAG
Abteilung Strahlenschutz
Sektion Strahlentherapie und medizinische Diagnostik
Schwarzenburgstrasse 157
3003 Bern
Schweiz
Tel. +41 58 462 96 14
E-Mail

Kontaktinformationen drucken

https://www.bag.admin.ch/content/bag/de/home/gesetze-und-bewilligungen/gesuche-bewilligungen/bewilligungen-aufsicht-im-strahlenschutz/informationen-fuer-medizinische-betriebe/clinical-audits.html