Bewilligungsverfahren und Gesuchformulare: Neues Onlineportal für Bewilligungen im Strahlenschutz

Das BAG hat im März 2021 eine webbasierte Portallösung für Bewilligungen im Strahlenschutz eingeführt, das Radiation Portal Switzerland (RPS). Damit erreicht es einen grossen Meilenstein bei der Digitalisierung. In einer nächsten Etappe wird den Kundinnen und Kunden ein komfortables Onlineportal zur Verfügung stehen, auf dem sie sämtliche Transaktionen mit dem BAG elektronisch abwickeln können.

Das neue Onlineportal RPS ermöglicht – im Sinn von E-Government – ein automatisiertes Management der rund 22'000 laufenden Strahlenschutz-Bewilligungen. Der gesamte Datenverkehr mit externen Partnern ist papierlos, der Versand von Bewilligungen erfolgt via E-Mail.

RPS wird in einer ersten Phase intern bei BAG und Suva genutzt. Damit sollen die üblichen «Kinderkrankheiten» eines neuen Systems bereinigt werden, bevor das Portal auch allen externen Nutzerinnen und Nutzern zur Verfügung steht.

Übrigens: Mit der Benützung der neuen Gesuch- und Meldeformulare unterstützen Sie uns sehr bei der effizienten Bearbeitung Ihrer Gesuche.

Sobald auch externe Betriebe die Funktionalitäten des neuen Onlineportals RPS vollständig nützen können, werden wir bei ihnen die Einführung planen. Sie werden rechtzeitig über die Einführung informiert werden. Ab diesem Zeitpunkt wird sich die Kundenorientiertheit nochmals verbessern, da auch externe Betriebe «real time» Zugang zu ihren Daten haben werden und beispielsweise Mutationsanträge direkt online veranlassen können.

Veränderungen mit RPS auf einen Blick

Inhaber/innen einer Bewilligung für den Umgang mit ionisierender Strahlung sind ab März 2021 wie folgt von der RPS-Einführung betroffen:

1.    Seit März 2021 ist der gesamte Dokumentenverkehr papierlos und die Kommunikation erfolgt via E-Mail.
Das bringt externen Betrieben folgende Vorteile:

  • Sie können Ihre Gesuche und weitere Dokumente wie z.B. den Strahlenschutzplan bequem per E-Mail einreichen.
  • Sie erhalten automatisch Erinnerungen, wenn zum Beispiel die Zustandsprüfung eines Röntgengeräts fällig wird.
  • Die Verfügungen werden unkompliziert per E-Mail zugestellt. Zur Information: Sie wurden inhaltlich überarbeitet.
  • Röntgenfirmen können automatisch per E-Mail informiert werden, wenn die Bewilligungen ihrer Kunden erteilt werden.

2.    Korrespondenz-E-Mailadressen aller Bewilligungsinhaber/innen erforderlich
Damit der Online-Datenverkehr funktionieren kann, benötigen wir die aktuellen Korrespondenz-E-Mailadressen der Bewilligungsinhaber/innen.

  • Wenn Sie eine Änderung Ihrer aktuell beim BAG hinterlegten Korrespondenz-E-Mailadresse wünschen, so bitten wir Sie um eine kurze Nachricht an: rps@bag.admin.ch.
  • Die elektronische Kommunikation via E-Mail lohnt sich für Sie, damit werden für Sie keine Gebühren für Papierversände anfallen.

3.    Neues Nummernkonzept und Aufteilung von Bewilligungen

  • Bewilligungsnummer: Im Rahmen der Migration der Bewilligungen in das neue System erhält jede Bewilligung eine neue Bewilligungs-ID im Format A-xxxxxx-xx. Die bestehende Bewilligungsnummer wurde für Referenzzwecke auch migriert.
  • Aufteilung von Bewilligungen: Im Rahmen der Migration wurden bestehende Bewilligungen in bestimmten Fällen in mehrere neue Bewilligungen aufgeteilt. Massgebend waren die neuen Bewilligungsarten, die der thematischen Aufteilung der neuen Gesuchformulare entsprechen.

Gesuch- und Meldeformulare

Bei den neuen Formularen handelt es sich um interaktive PDF, die heruntergeladen, bei Bedarf lokal abgespeichert und wiederverwendet werden können. Weitere Neuerungen:

  • Die Formulare können elektronisch und ohne Unterschrift eingereicht werden.
  • Beilagen werden separat eingereicht, im Anhang des Mails.
  • Neu gibt es für jede Bewilligungsart ein eigenes Formular.
  • Insgesamt stehen neu 20 Formulare in den drei Landessprachen zur Verfügung.
  • Eine klare und eindeutige Titelgebung erleichtert die Wahl des richtigen Formulars.
  • Das ehemalige Gesuchformular #1 für den Umgang mit ionisierenden Strahlen wird in viele spezifisch betitelte Formulare aufgeteilt.
  • Das ehemalige Gesuchformular #2 für den Betrieb eines medizinischen Röntgensystems wird durch ein spezifisches neues Formular ersetzt.
  • Die ehemalige Meldung Zustandsprüfung von Diagnostik- und Therapieanlagen wird neu in einem Meldeformular kombiniert.
  • Hinweis: Es wurden sämtliche bestehenden Formulare abgelöst mit Ausnahme der «Jahresmeldung Umgang mit offenen radioaktiven Stoffen».


Letzte Änderung 15.03.2021

Zum Seitenanfang

Kontakt

Bundesamt für Gesundheit BAG
Abteilung Strahlenschutz
Schwarzenburgstrasse 157
3003 Bern
Schweiz
Tel. +41 58 462 96 14
E-Mail

Kontaktinformationen drucken

https://www.bag.admin.ch/content/bag/de/home/gesetze-und-bewilligungen/gesuche-bewilligungen/bewilligungen-aufsicht-im-strahlenschutz/bewilligungsverfahren-gesuchsformulare-umgang-mit-ionisierender-strahlung.html