Neues Portal für Bewilligungen im Strahlenschutz

Das BAG führt im März 2023 das Radiation Portal Switzerland (RPS) ein. Externe Anwender und Anwenderinnen können sämtliche Transaktionen für Gesuche, Meldungen oder Bewilligungen direkt via Portal vornehmen. Die bisherigen Formulare für Gesuche und Meldungen werden abgelöst.

Schrittweise erhalten alle externen Betriebe und betroffene Behörden mittels digitaler Identität Zugriff auf das neue Onlineportal RPS. RPS ermöglicht ein digitalisiertes Management der rund 26 000 laufenden Strahlenschutz-Bewilligungen und verbessert die Zusammenarbeit zwischen Behörden und externen Betrieben. Der gesamte Datenverkehr ist papierlos und wird komplett über das Portal abgewickelt, die Kommunikation erfolgt via E-Mail. Neu können auch Fachfirmen und Betriebe direkt online via RPS zusammenarbeiten.

RPS wurde seit März 2021 intern bei BAG und Suva genutzt, laufend weiterentwickelt und bei weiteren Bundesbehörden sowie in den Kantonen eingeführt.  

Mit der externen Einführung des Portals verbessert sich die Kundenorientiertheit:

  • Betriebe haben jederzeit Zugang zu ihren Daten und können Gesuche und Meldungen online veranlassen.
  • Betriebe können RPS als Management-Tool nutzen: Das Dashboard gibt jederzeit einen aktuellen Überblick über Gesuche, Meldungen, Bewilligungen, Auflagen und Pendenzen mit Fristen.
  • Betriebe können Organisationsstrukturen abbilden, Benutzer/innen selbständig berechtigen und Dokumente wie Gesuche, Meldungen und Bewilligungen verwalten.
  • Betriebe können Informationen über Suchfunktionalitäten rasch auffinden und mittels Reports weiterverarbeiten.

Wie läuft die Einführung des Portals RPS organisatorisch ab?

Die Einführung erfolgt bei den bisherigen Bewilligungsinhaber/innen gestaffelt. Ab Mitte März 2023 erhalten diese eine E-Mail an die aktuell bei uns hinterlegten E-Mail- Korrespondenzadressen mit dem Link zu RPS und mit der Erklärung des Prozesses für das «Onboarding» (Login und Verknüpfung mit dem bestehenden Kundenprofil).

Sämtliche Bewilligungsinhaber/innen erhalten zielgruppenspezifische Informationen. Für häufige Anwender/innen werden zudem Live-Anwenderschulungen organisiert. Die Einladungen dazu werden an die aktuell bei uns hinterlegten E-Mail-Korrespondenzadressen versendet.

Support

Haben Sie Probleme beim Login oder beim Ausfüllen der Gesuche? Sie können sich mit Ihrer Frage an unser Helpdesk wenden, entweder per E-Mail an rps@bag.admin.ch oder per Tel. (vgl. Kontaktangaben, rechte Spalte)

Wichtige Neuerungen mit der Einführung des Portals RPS

  • Gesuche, Meldungen und Dokumente wie Strahlenschutzpläne oder Ausbildungsnachweise können via Onlineportal RPS eingereicht werden.
  • Bisherige Bewilligungsinhaber/innen erhalten den Link zu RPS via E-Mail an Ihre bestehende Korrespondenz-E-Mailadresse und können sich mit ihrem bestehenden Profil verbinden. Neue Gesuchsteller/innen können sich registrieren.
  • Alle bisherigen Daten sind für die Betriebe über das neue Portal verfügbar. Die Anforderungen an die Datensicherheit sind erfüllt.
  • Verfügungen werden per E-Mail zugestellt und sind auch im persönlichen Dossier in RPS verfügbar.
    Damit die Kommunikation funktioniert, benötigen wir eine aktuelle Korrespondenz-E-Mailadresse der externen Betriebe. Es ist nur eine Angabe möglich. Änderungen bitte an: rps@bag.admin.ch.
  • Bitte nutzen Sie RPS für Ihre Gesuche und Meldungen. Künftig werden für das Erfassen von Gesuchen durch das BAG und Papierversände Gebühren erhoben.
  • Sie erhalten automatische Erinnerungen per E-Mail, wenn die Zustandsprüfung eines Röntgengeräts oder eine Verlängerung der Bewilligung anstehen. Bitte beachten Sie diese Reminder.
  • Röntgenfirmen können automatisch per E-Mail informiert werden, sobald die Bewilligungen ihrer Kunden erteilt werden. Dafür müssen im Gesuch die entsprechenden Angaben ausgefüllt werden.
  • Bewilligungsnummer: Im Rahmen der Migration der Bewilligungen in das neue System erhält jede Bewilligung eine neue Bewilligungs-ID im Format A-xxxxxx-xx. Die bestehende Bewilligungsnummer wurde für Referenzzwecke auch migriert und wird auf sämtlichen Dokumenten angegeben.
  • Aufteilung von Bewilligungen: Im Rahmen der Migration wurden bestehende Bewilligungen in bestimmten Fällen in mehrere neue Bewilligungen aufgeteilt. Massgebend waren die neuen Bewilligungsarten, die der thematischen Aufteilung der neuen Gesuchformulare entsprechen.

Bisherige Gesuch- und Meldeformulare (bis 15.3.2023)

Hinweise zur Korrespondenz-E-Mailadresse

  • Nur eine mögliche Adresse pro Firma/Abteilung (wie bei der Postadresse)
  • Adresse einem Betrieb bzw. einer Abteilung zuweisen (nicht einer Person)
    • Vorteil: längerfristig gültig (Absicherung bei personellen Änderungen)
  • Technische Sachverständige erhalten die meiste Korrespondenz im cc


Letzte Änderung 27.01.2023

Zum Seitenanfang

Kontakt

Bundesamt für Gesundheit BAG
Abteilung Strahlenschutz
Schwarzenburgstrasse 157
3003 Bern
Schweiz
Tel. +41 58 462 96 14
E-Mail

Kontaktinformationen drucken

https://www.bag.admin.ch/content/bag/de/home/gesetze-und-bewilligungen/gesuche-bewilligungen/bewilligungen-aufsicht-im-strahlenschutz/bewilligungsverfahren-gesuchsformulare-umgang-mit-ionisierender-strahlung.html