Registrierung anderer Krankheiten fördern

Neben Krebs gibt es andere nicht übertragbar stark verbreitet oder bösartige Krankheiten. Der Bund will die Registrierung dieser Krankheiten fördern. Er kann Registern, die solche Krankheiten erfassen, Finanzhilfen gewähren.

Nach Artikel 24 KRG kann der Bund Registern, die Daten über andere nicht übertragbare Krankheiten als Krebs bearbeiten, die stark verbreitet oder bösartig sind, Finanzhilfen gewähren. Der Bundesrat regelt das Verfahren der Beitragsgewährung. Die Entscheidungsinstanz für das Gesuchsverfahren ist das BAG.

Der Bundesrat wollte vorderhand hierfür keine Mittel bereitstellen. Das BAG sieht in dieser Thematik eine grosse Relevanz. Es konnte deshalb amtsintern finanzielle Mittel freimachen, um Finanzhilfen zu gewähren. Im Winter 2019/2020 werden wir informieren, wie Register Gesuche dafür einreichen können. Aufgrund der beschränkten finanziellen Mittel wird die Zuteilung gestützt auf eine Prioritätenliste (Prioritätenordnung des EDI) erfolgen. Die Umsetzung dieses Vorhabens kann aber noch von den Entscheiden des Parlaments bei der Beratung des Voranschlags 2020 beeinflusst werden.

Letzte Änderung 07.08.2019

Zum Seitenanfang

Kontakt

Bundesamt für Gesundheit BAG
Sektion eHealth und Krankheitsregister
Schwarzenburgstrasse 157
3003 Bern
Schweiz
Tel. +41 58 462 74 17
E-Mail

Kontaktinformationen drucken

https://www.bag.admin.ch/content/bag/de/home/gesetze-und-bewilligungen/gesetzgebung/gesetzgebung-mensch-gesundheit/gesetzgebung-krebsregistrierung/registrierung_anderer_krankheiten_foerdern.html