Eidgenössische Kommission für Tabakprävention (EKTP)

Die Eidgenössische Kommission für Tabakprävention (EKTP) berät den Bundesrat im Bereich der Tabakprävention. Die EKTP ist von der Tabakindustrie unabhängig.

Die Eidgenössische Kommission für Tabakprävention (EKTP) wird vom Bundesrat ernannt und besteht seit 1998. Sie berät den Bundesrat im Bereich der Tabakprävention und ist von der Tabakindustrie unabhängig. Die EKTP setzt sich aus 15 Expertinnen und Experten zusammen.

In der EKTP vertreten sind unter anderem kantonale Behörden, Gesundheitsökonomie, Öffentlichkeitsarbeit, Gesundheitsligen, Sozial- und Präventivmedizin, Medizin im weiteren Sinn, Tabakprävention und Gesundheitsförderung.

Die wichtigsten Ansprechpartner für die EKTP sind Politik, Verwaltung, Fachleute und Öffentlichkeit.

Dokumente

Broschüre Marketing und Werbung bei Tabakerzeugnissen

Neue Erkenntnisse zu Marketing und Werbung von Tabakerzeugnissen

Der Bericht über die neuen Erkenntnisse zu Marketing und Werbung bei Tabakerzeugnissen bietet eine Übersicht zu gesetzlichen Massnahmen und ihrer Wirksamkeit.

2014-titel-loechrige-massnahmen-d

Tabakprävention und Tabakwerbung: Löchrige Massnahmen bleiben wirkungslos

Umfassende Verbote von Werbung, Promotion und Sponsoring bei Tabakprodukten wirken. Bei  Verboten, die Schlupflöcher bieten, verpufft hingegen die Wirkung. Eine wirksame Tabakprävention braucht deshalb umfassende Massnahmenpakete.

Weiterführende Themen

Tabak

Rauchen ist das grösste vermeidbare Gesundheitsrisiko in den westlichen Industrienationen. In der Schweiz sterben pro Jahr 9500 Personen an den Folgen des Tabakkonsums. Für die Allgemeinheit entstehen Kosten in Milliardenhöhe.

Eidgenössische Kommission für Suchtfragen (EKSF)

Die Eidgenössische Kommission für Suchtfragen (EKSF) ist eine unabhängige Kommission, in der Expertinnen und Experten auf Grund ihres Fachwissens Einsitz haben.

Eidgenössische Kommission für Alkoholfragen (EKAL)

Die EKAL ist ein beratendes Organ des Bundesrates im Bereich von Alkoholfragen. Die Formulierung von Zielen und Strategien für die Alkoholpolitik ist das wichtigste Anliegen der EKAL.

Letzte Änderung 13.09.2018

Zum Seitenanfang

Kontakt

Bundesamt für Gesundheit BAG
Eidgenössische Kommission für Tabakprävention
Schwarzenburgstrasse 157
3003 Bern
Schweiz
Tel. +41 58 463 87 55
E-Mail

Kontaktinformationen drucken

https://www.bag.admin.ch/content/bag/de/home/das-bag/organisation/ausserparlamentarische-kommissionen/eidgenoessische-kommission-fuer-tabakpraevention-ektp.html