Eidgenössische Kommission für Strahlenschutz (KSR)

Die KSR wurde am 1. Januar 2001 ins Leben gerufen. Sie entstand aus einer Fusion der Eidg. Kommission für Strahlenschutz (EKS) und der Eidg. Kommission für die Überwachung der Radioaktivität (KueR).  

Der Kommissionspräsident der Eidgenössische Kommission für Strahlenschutz (KSR) Professor François Bochud

Der Kommissionspräsident ist seit dem 1. Januar 2013 Professor François Bochud, Direktor des Institut de Radiophysique (IRA) in Lausanne.

Der Auftrag der KSR ist in Art. 9 der StSV festgelegt.  

Anlässlich der Fusion wurde das Verfassen von Zweitmeinungen, die unabhängig von denjenigen der Bundesverwaltung sind, zum allgemeinen Auftrag der KSR erklärt. Der Koordinationsfunktion kommt seither eine eher untergeordnete Rolle zu.

Mitarbeitende von Bundesverwaltungsstellen, die sich mit Strahlenschutz befassen, können nicht KSR-Mitglieder werden. Diese Stellen (BAG, ENSI, Suva und NAZ) können jedoch an den Kommissionssitzungen mit beratender Stimme vetreten sein.

Ausserdem wurde beschlossen, dass die Kommissionsmitglieder als Expertinnen / Experten ad personam gewählt werden und nicht als VertreterInnen von Interessengruppen.

Letzte Änderung 10.03.2017

Zum Seitenanfang

Kontakt

Bundesamt für Gesundheit BAG
Abteilung Strahlenschutz
Dr. Christophe Murith
Wissenschaftlicher Sekretär KSR
CH - 3003 Bern

Tel.
+41 58 464 10 41

E-Mail

Kontaktinformationen drucken

https://www.bag.admin.ch/content/bag/de/home/das-bag/organisation/ausserparlamentarische-kommissionen/eidgenoessische-kommission-fuer-strahlenschutz-ksr.html