Depression - Let's talk

Bern, 6.4.2017 - Am 7. April findet der Weltgesundheitstag der  Weltgesundheitsorganisation statt. Das Thema für 2017 lautet "Depression - Let’s talk". Depressionen gehören zu den häufigsten psychischen Erkrankungen. Der Leidensdruck für Betroffene ist enorm.

Psychische Gesundheit

Depressive Menschen haben auch ein erhöhtes Suizidrisiko. In der Schweiz setzt sich eine Vielzahl von Akteuren dafür ein, dass Betroffene, aber auch deren Familien, Freunde und Kollegen, Hilfe suchen und diese auch erhalten.

Ein bewährtes Aktionsprogramm zur Früherkennung und Behandlungsoptimierung von Depressionen ist das „Bündnis gegen Depression BgD". Das BAG hat die Nutzungsrechte für das Konzept und die lizenzierten Materialien des BgD in Deutschland erworben. Diese werden unentgeltlich an interessierte kantonale und regionale Bündnispartner in der Schweiz abgegeben.
Die Kommunikation über Depressionen spielt eine entscheidende Rolle, sowohl in der Vorbeugung und Therapie als auch im Abbau gesellschaftlicher Vorurteile und Stigmatisierungen, die Betroffene daran hindern könnten, Unterstützungsangebote aufzusuchen.

Der Grundgedanken "Let's talk" findet sich in den beiden aktuellen Schweizer Kampagnen zu den Themen psychische Gesundheit "wie geht's Dir?"(www.wie-gehts-dir.ch) und Suizidalität "Reden kann retten" (www.reden-kann-retten.ch).

Weiterführende Themen

Psychische Gesundheit und psychiatrische Versorgung

Psychische Krankheiten zählen zu den am meisten verbreiteten und einschränkenden Erkrankungen überhaupt. Der Bund engagiert sich dafür, die psychische Gesundheit in der Schweiz zu fördern und die Gesundheitsversorgung psychisch erkrankter Personen zu verbessern.

Letzte Änderung 06.12.2018

Zum Seitenanfang

Kontakt

Bundesamt für Gesundheit BAG
Abteilung Kommunikation und Kampagnen
CH - 3003 Bern

Tel.
+41 58 462 95 05

E-Mail

Kontaktinformationen drucken

https://www.bag.admin.ch/content/bag/de/home/das-bag/aktuell/news/news-06-4-2017.html