Patientensicherheit im internationalen Fokus

Bern, 2.3.2019 - Die Verbesserung der Patientensicherheit ist weltweit ein zentrales Thema. In Jeddah (Saudi Arabien) treffen sich am 2./3.März 2019 Minister und Expertinnen und Experten aus rund 40 Staaten zum vierten internationalen Gipfel zur Patientensicherheit (Patient Safety Summit). Das nächste Gipfeltreffen findet 2020 in der Schweiz statt.

Logo of the 4th Ministerial Summit 20719, 2nd and 3rd of March, 2019 Jeddah

Text: Am vierten internationalen Treffen zur Patientensicherheit in Jeddah diskutieren Experten und Expertinnen aus rund 40 Ländern, wie die Gesundheitsversorgung und die Sicherheit der Patientinnen und Patienten erhöht werden können.

Im Fokus stehen dabei die Entwicklungs- und Schwellenländer, die vor besonderen Herausforderungen stehen. An der Konferenz sollen in einer Schlusserklärung die Prioritäten für die weitere, globale Stärkung der Patientensicherheit festgelegt werden.

Die Förderung der Patientensicherheit gehört zu den wichtigsten Zielen der gesundheitspolitischen Agenda Gesundheit2020 des Bundesrats. So soll beispielsweise die Anzahl der Spitalinfektionen in der Schweiz gesenkt werden. Gemäss Schätzungen erleiden rund 6 Prozent der hospitalisierten Personen während ihres Spitalaufenthalts eine Infektion. Bis zur Hälfte der Fälle sind vermeidbar.

Am Ministergipfel nimmt die Schweiz mit einer Delegation des Bundesamtes für Gesundheit unter Leitung des Direktors Pascal Strupler teil. Der nächste Patient Safety Global Action Summit findet im Frühjahr 2020 in der Schweiz statt.

Letzte Änderung 14.03.2019

Zum Seitenanfang

Kontakt

Bundesamt für Gesundheit BAG
Abteilung Kommunikation und Kampagnen
Schwarzenburgstrasse 157
3003 Bern
Schweiz
Tel. +41 58 462 95 05
E-Mail

Kontaktinformationen drucken

https://www.bag.admin.ch/content/bag/de/home/das-bag/aktuell/news/news-02-03-2019.html