Rauchende unterschätzen ihr Erkrankungsrisiko

Bern, 17.10.2017 - Mit der Botschaft «Kein Zufall: 75% der unter 50-jährigen Herzinfarktpatienten rauchen» macht die neue Welle der SmokeFree-Kampagne darauf aufmerksam, dass Rauchende häufiger von Herz-Kreislauf-Erkrankungen betroffen sind als der Bevölkerungsdurchschnitt. Zwei Drittel der Rauchenden wissen zwar über die generellen Gefahren des Tabakkonsums Bescheid, das persönliche Erkrankungsrisiko schätzen sie jedoch zu tief ein.

SmokeFree Ich bin stärker. TV-Spot 2017 (Telefonbuch)

Eine Studie der Universität in Sheffield zeigt auf: Raucherinnen und Raucher unter 50 Jahren haben ein acht Mal höheres Risiko, einen Herzinfarkt zu erleiden als ihre nichtrauchenden Altersgenossen. Das erhöhte Risiko eines Infarkts bei Rauchenden zeigt sich auch in den Zahlen des Schweizer AMIS-Plus-Registers, das Daten zu den Herzinfarkten in der Schweiz sammelt.

Obwohl die Fakten deutlich sind, unterschätzen Rauchende die durch ihren Tabakkonsum bedingte Gesundheitsgefährdung. Dies hat die Bevölkerungsbefragung der ersten SmokeFree-Kampagnenphase gezeigt.

Um die Ergebnisse der Evaluation aufzunehmen, ruft die SmokeFree-Kampagne die gesundheitlichen Gefahren des Tabakkonsums ins Bewusstsein der Menschen. Gleichzeitig werden Rauchende mit der Botschaft «Ich bin stärker» dazu motiviert, einen Rauchstopp zu wagen. Ein Rauchstopp lohnt sich jederzeit. Denn nach fünf Jahren ist das Risiko für einen Herzinfarkt im Vergleich zu Rauchenden nur noch halb so hoch.  

Medien

Zur Darstellung der Medienmitteilungen wird Java Script benötigt. Sollten Sie Java Script nicht aktivieren können oder wollen haben sie mit unten stehendem Link die Möglichkeit auf die New Service Bund Seite zu gelangen und dort die Mitteilungen zu lesen.

Zur externen NSB Seite

Links

Weiterführende Informationen

Tabakpräventionskampagne SmokeFree

Die neue Tabakpräventionskampagne von Bund, Kantonen und Nichtregierungsorganisationen arbeitet mit dem Slogan «Ich bin stärker. SmokeFree». Rauchende werden auf ihrem Weg in ein rauchfreies Leben unterstützt.

Letzte Änderung 23.05.2018

Zum Seitenanfang

Kontakt

Bundesamt für Gesundheit BAG
Abteilung Kommunikation und Kampagnen
3003 Bern

Tel.
+41 58 462 95 05

E-Mail

Kontaktinformationen drucken

https://www.bag.admin.ch/content/bag/de/home/aktuell/news/news-17-10-2017.html