Strategy Addictions

Berne, 2.12.2016 - In order to reinforce the prevention of addictions, the Federal Council approved the measures plan of the National Strategy Addictions 2017-2024. Its purpose is to prevent addictions and to provide early support to at-risk individuals.

(Text only available in German, French and Italian)
Die Massnahmen ermöglichen auch, die Prävention bei Kindern und Jugendlichen auszubauen und die Vernetzung der verschiedenen Leistungserbringer zu verbessern. Zudem soll die Zusammenarbeit zwischen Suchthilfeorganisationen und Polizei intensiviert und die Arbeitsintegration gefördert werden.

Die Strategie Sucht geht im Grundsatz davon aus, dass die Menschen Verantwortung für ihre Lebensweise und ihr Verhalten übernehmen. Sie basiert auf dem Gleichgewicht zwischen Eigenverantwortung und Unterstützung für diejenigen, die diese benötigen.

Sucht und Risikoverhalten verursachen viel Leid für die Betroffenen selber, aber auch für ihre Familien und die Gesellschaft. Häufige Folgen von Sucht sind Arbeitslosigkeit, Sozialhilfebezug, Verschuldung oder instabile Wohnverhältnisse, was zu hohen sozialen Kosten führen kann.

Further information

Addiction & health

Addictions and dependencies pose a risk to individuals and society at large. That’s why we promote people’s health literacy. Find out here about the various addictions and addiction prevention, regulation, damage limitation, counselling and therapies.

Last modification 13.12.2018

Top of page

Contact

Federal Office of Public Health FOPH
Media contact
3003 Berne

Tel.
+41 58 462 95 05

E-Mail

Print contact

https://www.bag.admin.ch/content/bag/en/home/das-bag/aktuell/news/strategie-sucht.html