Swiss Paediatric Surveillance Unit (SPSU)

Die Swiss Paediatric Surveillance Unit (SPSU) ist ein Meldesystem zur Erfassung von seltenen Krankheitsbildern bzw. von Komplikationen häufigerer Krankheiten bei Kindern unter 16 Jahren, die im Spital behandelt werden.

Wer betreibt die SPSU?

Die Swiss Paediatric Surveillance Unit (SPSU) ist ein Meldesystem zur Erfassung von seltenen pädiatrischen Krankheitsbildern und seltenen Komplikationen häufigerer Krankheiten von Kindern unter 16 Jahren, die im Spital behandelt werden. Betrieben wird die SPSU von der Schweizerischen Gesellschaft für Pädiatrie (SGP) und dem Bundesamt für Gesundheit (BAG). Alle 33 pädiatrischen Kliniken der Schweiz beteiligen sich an den Erhebungen.

Welche Ziele verfolgt die SPSU?

Das Ziel ist, die Forschung im Bereich seltener pädiatrischer Krankheiten zu fördern, sowie epidemiologische Trends zu erfassen. Weltweit bestehen zehn weitere vergleichbare Erhebungssysteme: in Australien, Belgien, Deutschland, England, Irland, Kanada, Neuseeland, den Niederlanden, Portugal und Wales; die Zusammenarbeit und der Erfahrungsaustausch erfolgt im Rahmen des „International Network of Paediatric Surveillance Units - INoPSU“.

Wo werden die Resultate publiziert?

Eine Übersicht der Resultate aus den einzelnen Studien werden einmal im Jahr im BAG Bulletin sowie als Kurzfassung in der Paediatrica publiziert.
Anträge für neue Studien sind an den Präsidenten des SPSU-Komitees zu richten. Für weitere Fragen wenden Sie sich an das SPSU-Sekretariat.

Studienanträge

Prof. Dr. C. Rudin
Leitender Arzt
UKBB
Spitalstrasse 33, 4056 Basel
christoph.rudin@unibas.ch

Letzte Änderung 14.12.2017

Zum Seitenanfang

Kontakt

SPSU-Sekretariat
Bundesamt für Gesundheit
Abteilung Übertragbare Krankheiten
3003 Bern

Tel.
+41 58 463 02 97

E-Mail

Kontaktinformationen drucken

https://www.bag.admin.ch/content/bag/de/home/themen/mensch-gesundheit/uebertragbare-krankheiten/meldesysteme-infektionskrankheiten/spsu.html