Impfungen für Säuglinge und Kinder

Das BAG empfiehlt für Säuglinge und Kinder verschiedene Impfungen gegen Infektionskrankheiten. Wer sein Kind impfen lässt, schützt es und trägt dazu bei, dass diese Krankheiten sich nicht auf andere übertragen und ausbreiten.

Basisimpfungen

Die Basisimpfungen werden empfohlen, weil sie für die Gesundheit jedes Einzelnen wichtig sind; sie schützen zudem auch die Bevölkerung.  

Für Säuglinge und Kinder empfiehlt das BAG Impfungen gegen:

  • Diphtherie
  • Starrkrampf
  • Keuchhusten
  • Hirnhaut- und Kehlkopfentzündung durch Haemophilus influenzae Typ b
  • Kinderlähmung
  • Masern
  • Mumps
  • Röteln
  • (Hepatitis B)*

 * Die Hepatitis-B-Impfung ist prioritär für Jugendliche im Alter von 11–15 Jahren empfohlen; sie kann aber in jedem Alter verabreicht werden.

 Die Kosten für die empfohlenen Basisimpfungen werden durch die obligatorische Krankenpflegeversicherung übernommen (unter Berücksichtigung von Franchise und Selbstbehalt).

Ergänzende Impfungen

Ergänzende Impfungen bieten einen individuellen Schutz vor seltenen, aber schweren und potenziell tödlichen Krankheiten. Sie werden den Eltern empfohlen, die ihre Kinder vor diesen Risiken schützen möchten.  

Das BAG empfiehlt für Säuglinge und Kinder zusätzlich zu den Basisimpfungen Impfungen gegen folgende Erreger:  

  • Pneumokokken
  • Meningokokken der Gruppe C

Auch für diese Impfungen werden die Kosten durch die obligatorische Krankenpflegeversicherung übernommen (unter Berücksichtigung von Franchise und Selbstbehalt).

Impfungen für Risikogruppen

Nicht alle Kinder haben dasselbe Risiko, sich mit einer Krankheit anzustecken oder eine gefährliche Komplikation zu entwickeln. Ein erhöhtes Risiko kann verschiedene Ursachen haben wie Frühgeburt, chronische Krankheiten, ein schwaches Immunsystem oder ein bestimmter Lebensraum (gefährdete Region).

In solchen Fällen kann es sinnvoll sein, das Kind gegen weitere Krankheiten zu schützen; zum Beispiel gegen:

  • Hepatitis A
  • Hepatitis B
  • Grippe
  • Pneumokokken
  • Meningokokken
  • Windpocken
  • Tuberkulose
  • Zeckenenzephalitis (FSME)

Kontrollieren Sie das Impfbüchlein Ihres Kindes und informieren Sie sich bei Ihrem Arzt oder Ihrer Ärztin.

IMPF-INFOLINE: 0844 448 448
(Beratung gratis, Telefongebühren Fernbereich Schweiz)

Der schweizerische elektronische Impfausweis

Dokumente

Zwei Hände mit Smileys

Kinder Impfen? Ja! Wieso?

Eine Broschüre für Eltern mit umfassenden Informationen zu den empfohlenen Impfungen für Säuglinge und Kinder, in drei Sprachen erhältlich.

Weiterführende Themen

Impfstoffversorgung

Versorgungsprobleme bei Impfstoffen sind nicht auf die Schweiz beschränkt, sondern sind ein europa- bzw. weltweites Problem.

Letzte Änderung 07.08.2018

Zum Seitenanfang

Kontakt

Bundesamt für Gesundheit BAG
Abteilung Übertragbare Krankheiten
Sektion Prävention & Promotion
Schwarzenburgstrasse 157
3003 Bern
Schweiz

Tel +41 58 463 87 06
E-Mail

Kontaktinformationen drucken

https://www.bag.admin.ch/content/bag/de/home/themen/mensch-gesundheit/uebertragbare-krankheiten/impfungen-prophylaxe/informationen-rund-ums-impfen/impfungen-fuer-saeuglinge-und-kinder.html