Grippepandemie: Was die Schweiz tut

Die Schweiz nimmt die Gefährdung einer Grippepandemie ernst. Bund und Kantone bereiten sich deshalb vor. Es ist dennoch wichtig, dass jeder und jede Einzelne über die Massnahmen zum Schutz der Bevölkerung Bescheid weiss. 

Die Vorbereitungen dienen dazu, die Bevölkerung so gut wie möglich gegen die Verbreitung von Krankheiten zu schützen. Die Strategien zur Vorbeugung und Bekämpfung einer Grippepandemie sind im Influenza-Pandemieplan Schweiz zusammengefasst.

Vorbeugung und Bekämpfung einer Grippepandemie

Der Influenza-Pandemieplan Schweiz wird regelmässig aktualisiert und der internationalen Situation, den Veränderungen auf nationaler und kantonaler Ebene und den neusten wissenschaftlichen Erkenntnissen angepasst.
Der Influenza-Pandemieplan Schweiz folgt diesen Strategiegrundsätzen:

  • Gesundheitsmassnahmen umsetzen, um menschliche Infektionsquellen zu kontrollieren und die Ausbreitung zu verlangsamen.
  • Die Gesundheitsversorgung gewährleisten.
  • Die Versorgung mit antiviralen Medikamenten, Antibiotika und spezifischen Impfstoffen sicherstellen.
  • Im Pandemiefall diejenigen impfen, die das wünschen.
  • Das soziale und wirtschaftliche Leben aufrechterhalten.
  • Medizinisches Personal, Behörden und Bevölkerung sensibilisieren und informieren.

Die Bevölkerung mobilisieren ist wichtig

Der Staat kann eine Strategie zur Bekämpfung und Prävention der Grippepandemie aufstellen. Ob diese Strategie Erfolg hat, hängt aber zu einem grossen Teil davon ab, wie gut jeder und jede Einzelne über das richtige Verhalten Bescheid weiss. Deshalb ist es wichtig, sich auf eine Pandemie vorzubereiten.

Dokumente


influenza-de.JPG

Influenza-Pandemieplan Schweiz 2018

Seit 1995 bereitet sich die Schweiz systematisch auf Influenza-Pandemien vor. Unter der Leitung der Eidgenössischen Kommission für Pandemievorbereitung und -bewältigung (EKP) entstand 2004 der erste schweizerische Influenza-Pandemieplan. Dieser wurde in den folgenden Jahren aktualisiert

pandemieplan

Pandemieplan: Handbuch für die betriebliche Vorbereitung

Dieses Dokument beschreibt die Massnahmen, um im Pandemiefall die Mitarbeitenden vor Ansteckungen zu schützen und den Betrieb aufrecht zu erhalten. Es richtet sich an kleine und mittlere Unternehmungen (KMU).

Weiterführende Themen

Hygiene im Pandemiefall

Orte, wo viele Menschen zusammentreffen, verbrauchte Luft, Mobilität und Handel begünstigen die Übertragung von Viren und Atemwegsinfektionen. Hygienemassnahmen helfen dieses Risiko zu verringern.

Empfehlungen im Pandemiefall

Was ist zu tun im Krankheitsfall? Hier finden Sie Informationen und Empfehlungen zur Prävention und Behandlung von Grippe während einer Grippepandemie.

Letzte Änderung 28.12.2017

Zum Seitenanfang

Kontakt

Bundesamt für Gesundheit
Direktionsbereich Öffentliche Gesundheit
Abteilung Übertragbare Krankheiten
CH - 3003 Bern

Tel.
+41 58 463 87 06

E-Mail

Kontaktinformationen drucken

https://www.bag.admin.ch/content/bag/de/home/themen/mensch-gesundheit/uebertragbare-krankheiten/ausbrueche-epidemien-pandemien/pandemievorbereitung/massnahme-ch.html