Alkoholpolitische Regelungen in Europa

Besteuerung, Werbeverbote, Promille- und Altersgrenzen: Die Alkoholpolitik in Europa unterscheidet sich von Land zu Land. Die angebotene Datenbank bietet einen Überblick und ermöglicht Vergleiche.

Die europäischen Staaten sind weitgehend autonom in der Gestaltung ihrer nationalen Alkoholpolitik. Seien es Promillegrenzen im Strassenverkehr, Alkoholwerbeverbote, Altersgrenzen für den Verkauf und den Ausschank von alkoholischen Getränken oder Öffnungszeiten von Restaurants – die Massnahmen, mit denen die Staaten gegen die negativen Auswirkungen des Alkoholkonsums vorgehen, sind vielfältig und von Land zu Land sehr unterschiedlich.
Die Datenbank bietet einen Überblick über die alkoholpolitische Situation in ausgewählten europäischen Staaten und ermöglicht einen Vergleich zwischen den verschiedenen Ländern. Es sind ausschliesslich Massnahmen festgehalten, die auf der jeweiligen nationalen Gesetzgebung basieren. Durch das Anklicken eines Landes werden alle entsprechenden Regelungen aufgelistet, beim Klicken auf einen spezifischen Indikator wird ein Vergleich zwischen den verschiedenen nationalen Regelungen ermöglicht. Erklärungen zu einzelnen Indikatoren erscheinen, wenn man mit der Maus über die jeweiligen Begriffe fährt.

Stand: 1. Januar 2017
(Belgien, Schweden, Luxembourg: 1. Januar 2016)

Datenbank

Letzte Änderung 06.12.2017

Zum Seitenanfang

Kontakt

Bundesamt für Gesundheit BAG
Abteilung Prävention nichtübertragbarer Krankheiten
CH - 3003 Bern

Tel.
+41 58 463 88 24

E-Mail

Kontaktinformationen drucken

https://www.bag.admin.ch/content/bag/de/home/themen/mensch-gesundheit/sucht/alkohol/alkoholpolitik/internationale-politik.html