Strahlenanwendungen in der Medizin

In der Medizin kommen zahlreiche Verfahren zum Einsatz, die die besonderen Eigenschaften ionisierender Strahlung für die Bildgebung und Therapie nutzen. Nachfolgend finden Sie kurze Beschreibungen der Strahlenanwendungen in Diagnostik und Therapie.

Radiologie

Die bildgebenden Verfahren in der Medizin beschreiben alle technischen und physikalischen Methoden, die einen Blick in den menschlichen Körper ermöglichen. Die so entstandenen Bilder dienen als Grundlage für die ärztliche Diagnose und Weiterbehandlung. Eine kurze Beschreibung der Verfahren finden Sie unter dem folgenden Link:

Radioonkologie

Krebserkrankungen können mit modernsten Therapieanlagen präzise behandelt werden. Verschiedene Methoden nutzen die biologische Wirkung der Strahlung gezielt zur Schädigung von Krebszellen. Mehr Informationen dazu finden Sie unter dem folgenden Link:

Nuklearmedizin

In der Nuklearmedizin werden radioaktive Arzneimittel für Diagnostik oder Therapie diverser Erkrankungen verwendet. Diagnostische nuklearmedizinische Untersuchungen gehören zu den empfindlichsten und spezifischsten Verfahren für die moderne Bildgebung und die Quantifizierung von metabolischen Funktionen. In der Therapie macht man sich die Empfindlichkeit von Tumorzellen gegenüber radioaktiver Strahlung zu Nutzen, in Kombination mit der Möglichkeit die radioaktiven Nuklide selektiv in den Tumoren anzureichern. Erfahren Sie mehr unter diesem Link:

Strahlendosen in der Medizin

Ein Drittel der durchschnittlichen jährlichen Strahlendosis der Schweizer Bevölkerung stammt von medizinischen Strahlenanwendungen. Wie hoch eine Strahlendosis ist, hängt von der Anwendungsart und der untersuchten Körperregion ab. Informationen dazu finden Sie unter dem folgenden Link:

Diagnostische Strahlenexposition in der Medizin

Seit den 50er-Jahren werden in der Schweiz regelmässig Daten zur Bestimmung der Dosis, welche aufgrund der Exposition bei radiologischen Untersuchungen entsteht, erhoben.
Unter dem folgenden Link finden Sie Informationen über die Erhebung zur Frequenzbestimmung von radiologischen Untersuchungen:

Gesetze

Gesetzgebung Strahlenschutz

Das Strahlenschutzgesetz (StSG) bezweckt, Mensch und Umwelt vor Gefährdungen durch ionisierende Strahlen zu schützen. Es gilt für alle Tätigkeiten, Einrichtungen, Ereignisse und Zustände, die eine Gefährdung mit sich bringen können.


Letzte Änderung 03.03.2017

Zum Seitenanfang

Kontakt

Bundesamt für Gesundheit BAG
Abteilung Strahlenschutz
CH - 3003 Bern

Tel.
+41 58 462 96 14

E-Mail

Kontaktinformationen drucken

https://www.bag.admin.ch/content/bag/de/home/themen/mensch-gesundheit/strahlung-radioaktivitaet-schall/strahlenanwendungen-in-der-medizin.html