Gesetzgebungsauftrag NISSG

Der Bundesrat hat das Eidgenössische Departement des Innern EDI beauftragt einen Gesetzesentwurf für den Schutz vor nichtionisierender Strahlung NIS und Schall auszuarbeiten. Das künftige Gesetz soll unter anderem den Einsatz von NIS in Solarien oder bei kosmetischen Anwendungen sowie die Handhabung von Laserpointern regeln, um die Bevölkerung vor allfälligen gesundheitlichen Schäden zu schützen.

Mit dem neuen Gesetz will der Bundesrat Gesetzeslücken schliessen. Es soll Produkte und Anwendungen erfassen, die die Gesundheit gefährden können, aber in den bestehenden Regulierungen bisher nicht oder nur zum Teil erfasst sind. Der grösste  Handlungsbedarf besteht dabei bei Laserpointern oder beim Einsatz von starker NIS in Solarien oder bei kosmetischen Behandlungen.  

Parlamentarische Vorstösse

Letzte Änderung 26.01.2017

Zum Seitenanfang

Kontakt

Bundesamt für Gesundheit BAG
Abteilung Strahlenschutz
Sektion NIS und Dosimetrie
CH - 3003 Bern

Tel.
+41 58 462 96 14

E-Mail

Kontaktinformationen drucken

https://www.bag.admin.ch/content/bag/de/home/themen/mensch-gesundheit/strahlung-radioaktivitaet-schall/elektromagnetische-felder-emf-uv-laser-licht/nissg/Gesetzgebungsauftrag.html