Postulatsbericht Massnahmen psychische Gesundheit

Der Bund verabschiedet neue Massnahmen im Bereich psychische Gesundheit.

Am 16. November 2016 hat der Bundesrat den Bericht «Beabsichtigte Massnahmen psychische Gesundheit in der Schweiz» in Erfüllung des Postulats 13.3370 der Kommission für soziale Sicherheit und Gesundheit des Ständerats verabschiedet.

Am 24. November 2016 haben die Kantone an ihrer Plenarversammlung den Bericht zur Kenntnis genommen.

Die psychische Gesundheit soll mit acht Massnahmen in vier Handlungsfeldern verbessert werden. Diese Massnahmen zur  psychischen Gesundheit in der Schweiz sind im Bericht «Psychische Gesundheit in der Schweiz. Bestandsaufnahme und  Handlungsfelder» (2015) ausführlich dargelegt. Der Bund wird sich in den Bereichen Wissensgrundlagen, Daten, Koordination und Vernetzung betätigen. Weiter wird er Massnahmen im Rahmen des Postulatberichts «Zukunft der Psychiatrie» und des Aktionsplans «Suizidprävention» umgesetzt.

Die Stiftung Gesundheitsförderung Schweiz wird in den kommenden Jahren neu einen Schwerpunkt auf die Förderung der psychischen Gesundheit und die Prävention psychischer Krankheiten setzen.

Medien

Zur Darstellung der Medienmitteilungen wird Java Script benötigt. Sollten Sie Java Script nicht aktivieren können oder wollen haben sie mit unten stehendem Link die Möglichkeit auf die New Service Bund Seite zu gelangen und dort die Mitteilungen zu lesen.

Zur externen NSB Seite

Letzte Änderung 26.07.2018

Zum Seitenanfang

Kontakt

Bundesamt für Gesundheit BAG
Abteilung Gesundheitsstrategien
Sektion Nationale Gesundheitspolitik
Schwarzenburgstrasse 157
3003 Bern
Schweiz

Tel. +41 58 469 79 76
E-Mail

Kontaktinformationen drucken

https://www.bag.admin.ch/content/bag/de/home/themen/mensch-gesundheit/psychische-gesundheit/politische-auftraege-im-bereich-psychische-gesundheit/postulat-massnahmen-im-bereich-psychische-gesundheit.html