Ausländische Abschlüsse Gesundheitsberufe

Das BAG prüft ausländische Hochschulabschlüsse und Weiterbildungstitel der universitären Medizinalberufe und der Psychologieberufe. Dabei stützen wir uns auf die bilateralen Abkommen zwischen der Schweiz und der EU sowie auf die EU-Richtlinie über die Anerkennung von Berufsqualifikationen. Als Referenz für die Vergleichbarkeit wenden wir die Bestimmungen des Medizinalberufegesetzes (MedBG) und des Psychologieberufegesetzes (PsyG) an.

Gesundheitsberufe im Überblick

Universitäre Medizinalberufe

  • Arzt/Ärztin
  • Zahnarzt/Zahnärztin
  • Apotheker/Apothekerin
  • Chiropraktor/Chiropraktorin
  • Tierarzt/Tierärztin

Psychologieberufe

  • Psychotherapeut/Psychotherapeutin
  • Kinder- und Jugendpsychologe/-psychologin
  • Klinischer Psychologe/Klinische Psychologin
  • Neuropsychologe/Neuropsychologin
  • Gesundheitspsychologe/Gesundheitspsychologin

Gesundheitsberufe der Tertiärstufe

Für Auskünfte wenden Sie sich an:
Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation SBFI
Kontaktstelle Diplomanerkennung
Einsteinstrasse 2, CH-3003 Bern
Telefon +41 (0)58 462 28 26
E-Mail: kontaktstelle@sbfi.admin.ch
www.sbfi.admin.ch/anerkennungsstellen

Diplome der Medizinalberufe aus Staaten der EU/EFTA

Anerkennbar sind ausländische Diplome der universitären Medizinalberufe, aus der EU und der EFTA. Die 90-Tage-Dienstleistenden müssen ein anderes Verfahren einleiten.


Weiterbildungstitel der Medizinalberufe aus Staaten der EU/EFTA

Anerkennbar sind ausländische Weiterbildungstitel der universitären Medizinalberufe, aus der EU und der EFTA. Die 90-Tage-Dienstleistenden müssen ein anderes Verfahren einleiten.


Anerkennungen von Psychologieberufen

Seit Inkrafttreten des Psychologieberufegesetzes (PsyG) am 1. April 2013 prüft die Psychologieberufekommission (PsyKo) ausländische Hochschulabschlüsse in Psychologie und Weiterbildungstitel im Geltungsbereich des PsyG.

Diplome der Medizinalberufe ausserhalb der EU/EFTA

Diplome der Medizinalberufe von ausserhalb der EU/EFTA können in der Regel nicht in der Schweiz anerkannt werden.

Weiterbildungstitel der Medizinalberufe ausserhalb der EU/EFTA

Wer einen Weiterbildungstitel in der Humanmedizin, Zahnmedizin, Chiropraktik oder Pharmazie ausserhalb der EU oder EFTA erworben hat, kann seinen Weiterbildungstitel grundsätzlich nicht in der Schweiz anerkennen lassen.

Letzte Änderung 13.12.2017

Zum Seitenanfang