AltuM – Beratung und Entlastung für ältere Migrantinnen und Migranten

Das Programm AltuM unterstützt ältere Migrantinnen und Migranten und ihre Angehörigen mit verschiedenen bedürfnisorientierten Dienstleistungen. Durch persönliche Beratung, Informationsveranstaltungen, Café-Treffs und andere Angebote trägt HEKS zur Entlastung der Angehörigen bei.

Das Wichtigste zur Entlastung betreuender Angehöriger

Das Programm Alter und Migration - AltuM der Stiftung Hilfswerk der Evangeli-schen Kirchen Schweiz (HEKS) widmet sich seit 12 Jahren dem ältesten Teil der Migrationsbevölkerung (55+) und bietet eine breite Palette von Dienstleistungen an. Angesichts dieser spezifischen Zielgruppe sind die meisten von ihnen Ehepaare, bei denen sich die eine Person aus gesundheitlichen Gründen oft um die andere kümmert. Durch die AltuM-Angebote sind die Migrantinnen und Migranten und deren Angehörige über altersrelevante Themen informiert, werden «aktiviert» und sind so weniger isoliert. Die Zusammenarbeit, Vernetzung und der Erfahrungsaustausch mit verschiedenen Organisationen und Behörden wird gezielt gesucht und gefördert.

Steckbrief

Logo Heks

Anbieterin

Stiftung Hilfswerk der Evangelischen Kirchen Schweiz - HEKS

Art der Massnahme

  • Information & Beratung
  • Austausch
  • Hilfs- und Entlastungsdienste
  • Schulung & Wissensvermittlung

Alter betreute Person

  • Seniorinnen & Senioren

Interventionsbereich

  • Allgemeine Öffentlichkeit
  • Freizeiteinrichtung

Region

  • Genferseeregion
  • Nordwestschweiz
  • Zürich
  • Ostschweiz

Sprachen

  • Deutsch, Französisch

Laufzeit

  • Seit 2006

Stand

  • Regulärer Betrieb

Kontakt

Bundesamt für Gesundheit BAG
Abteilung Gesundheitsstrategien
Sektion Nationale Gesundheitspolitik
Schwarzenburgstrasse 157
3003 Bern
Schweiz
Tel. +41 58 469 79 76
E-Mail

Letzte Änderung 16.01.2018

Zum Seitenanfang