Bundesamt für Gesundheit BAG

Diese Ausgabe ist für Browser ohne zureichende CSS-Unterstützung gedacht und richtet sich vor allem an Sehbehinderte. Alle Inhalte sind auch mit älteren Browsern voll nutzbar. Für eine grafisch ansprechendere Ansicht verwenden Sie aber bitte einen moder

Beginn Sprachwahl



Beginn Inhaltsbereich



Tuberkulose

Erreger und Übertragung

Die Tuberkulose wird durch verschiedene Arten von Mykobakterien ausgelöst, am häufigsten Mycobacterium tuberculosis. Die Übertragung erfolgt, indem der an Lungentuberkulose erkrankten Personen bakterienhaltige Tröpfchen aushusten, die dann von anderen Personen eingeatmet werden. Die Bakterien können ohne Erkrankung über Jahrzehnte weiter im Körper bleiben. Die allermeisten Menschen, die mit Tuberkulose-Bakterien in Kontakt kommen, erkranken nicht.

Krankheitsbild

Nur bei etwa 10 % der Infizierten bricht die Erkrankung aus, meist innert Monaten, manchmal aber auch erst nach Jahrzehnten. Die Tuberkulose zeigt sich bei etwa 80 % der Erkrankten als Lungentuberkulose, kann aber jedes Organ befallen. Die Erkrankten husten meist, haben oft einen gelb-grünen Auswurf und eventuell Brustschmerzen. Typisch sind auch Fieber, Gewichtsabnahme, Appetitlosigkeit, Nachtschweiss und Müdigkeit. Unbehandelt verläuft die Tuberkulose oft tödlich. Die Therapie besteht aus einer Kombination verschiedener Antibiotika und dauert im Allgemeinen sechs Monate. Ein Problem ist heute, dass die Bakterien zum Teil gegen Medikamente resistent geworden sind und deshalb die übliche Behandlung nicht mehr in jedem Fall wirkt.

Verbreitung und Häufigkeit

Die Tuberkulose kommt weltweit vor. Man geht von jährlich ca. 9 Millionen Erkrankungen mit ca. 1,5 Millionen Todesfällen aus. In den Industrieländern ist die Tuberkulose im 20. Jahrhundert stark zurückgegangen. In Teilen der Welt, wo die HIV-Infektionsrate hoch ist, hat die Tuberkulose wieder an Bedeutung gewonnen. Die Mehrheit der Tuberkulose-Erkrankungen bei uns betrifft Immigranten. In der Schweiz erkranken noch zirka 550 Menschen jährlich an Tuberkulose, meist an einer gut behandelbaren Form. Es kann auch einmal zu gehäuften Erkrankungen kommen, wenn ein Erkrankter über längere Zeit Bakterien in einem geschlossenen Raum aushustet, zum Beispiel innerhalb der Familie oder einer Schule.

Vorbeugung

Die Impfung gegen Tuberkulose wird bei uns nur noch in Ausnahmefällen empfohlen, da ihr Schutz beschränkt und das Risiko einer Ansteckung sehr klein ist. Das Wichtigste ist das frühe Erkennen und damit die frühe Behandlung der Lungentuberkulose.

Weitere Informationen zur weltweiten Verbreitung und Vorbeugung der Krankheit erhalten Sie bei Ihrem Hausarzt oder einer Fachärztin für Lungenkrankheiten.

Titel abwärts sortieren Format abwärts sortieren Datum abwärts sortieren
Asylsuchende und Untersuchung auf manifeste Tuberkulose
Bull BAG 2006; Nr. 1: 9-11
PDF (84 Kb)21.02.2006
Aufhebung der Vollzugsverordnung vom 20. Juni 1930 zum Bundesgesetz betreffend Massnahmen gegen die Tuberkulose (TB-Verordnung, SR 818.102.1)
Bull BAG 2006; Nr. 43: 861
PDF (37 Kb)24.10.2006
Epi-Notiz: Tuberkulose-Hotline für Ärzte ab 1. August 2004 in Betrieb
Bull BAG 2004; Nr. 31: 540
PDF (41 Kb)26.07.2004
Erkennung der Tuberkuloseinfektion mittels Bluttest (Interferon-Gamma)
Bull BAG 2005; Nr. 45: 822-823
PDF (48 Kb)21.02.2006
Korrigendum zum Artikel "Erkennung der Tuberkuloseinfektion mittels Bluttest (Interferon-Gamma)"
Bull BAG 2005; Nr. 50: 951
PDF (27 Kb)21.02.2006
Korrigendum: Artikel Tuberkulose in der Schweiz 2005–2009 erschienen im BAG-Bulletin Nr. 10 vom 7. März 2011
Bull BAG 2011; Nr. 13: 277
PDF (40 Kb)28.03.2011
Molekulare Epidemiologie der Tuberkulose
Bull BAG 2002; Nr. 9: 175-176
PDF (82 Kb)18.03.2005
Neuausrichtung der grenzsanitätsdienstlichen Massnahmen
Bull BAG 2006; Nr. 1: 14-16
PDF (55 Kb)21.02.2006
Seltene Tuberkulose-Erreger
Bull BAG 2003; Nr. 28: 484-485
PDF (89 Kb)18.03.2005
Suche nach Tuberkulose bei Asylsuchenden, 2000 - 2003
Bull BAG 2006; Nr. 1: 12-13
PDF (45 Kb)21.02.2006
Tuberkulose in der Schweiz 2001-2004
Bull BAG 2006; Nr. 22: 428-433
PDF (156 Kb)29.05.2006
Tuberkulose in der Schweiz 2005 bis 2011
Bull BAG 2013; Nr. 21: 343 - 353
PDF (110 Kb)28.05.2013
Tuberkulose in der Schweiz 2005–2009
Bull BAG 2011; Nr. 10: 205-213
PDF (266 Kb)07.03.2011
Tuberkulose in der Schweiz: 1995 - 1998
Bull BAG 2000; Nr. 1: 8-12
PDF (96 Kb)18.03.2005
Tuberkulose in der Schweiz: 1999 bis 2000
Bull BAG 2002; Nr. 9: 168-174
PDF (279 Kb)18.03.2005
Zurück zur Übersicht Infektionskrankheiten A-Z

Zuletzt aktualisiert am: 23.04.2014

Ende Inhaltsbereich



Bundesamt für Gesundheit (BAG)
Kontakt | Rechtliches | HONcode
http://www.bag.admin.ch/themen/medizin/00682/00684/01108/index.html?lang=de