Beginn Inhaltsbereich

Beginn Navigator

Ende Navigator



Strategie Palliative Care

Bund und Kantone haben im Rahmen der Plattform «Dialog Nationale Gesundheitspolitik» beschlossen, Palliative Care in der Schweiz zu fördern. Sie haben deshalb am 22. Oktober 2009 die «Nationale Strategie Palliative Care» verabschiedet und bis 2015 umgesetzt.

Palliative Care
Palliative Care umfasst die Betreuung und die Behandlung von Menschen mit unheilbaren, lebensbedrohlichen und/oder chronisch fortschreitenden Krankheiten. Sie beugt Leiden und Komplikationen vor und beinhaltet medizinische Behandlungen, pflegerische Interventionen sowie psychologische, soziale und spirituelle Unterstützung am Lebensende.

Nationale Strategie Palliative Care 2010-2015
Bund und Kantone haben beschlossen, Palliative Care in der Schweiz im Rahmen einer nationalen Strategie zu fördern. Von 2010 bis 2015 wurden in den Bereichen «Versorgung», «Finanzierung», «Sensibilisierung», «Bildung», «Forschung» und «Freiwilligenarbeit» zahlreiche Massnahmen umgesetzt. Viele Akteure haben daran mitgearbeitet. Es wurden wichtige Grundlagendokumente erarbeitet, womit eine gute Basis für die Förderung und Verankerung von Palliative Care in der Schweiz gelegt ist.

Die «Nationalen Palliative Care Tage 2015» vom 2./3. Dezember 2015 mit über 600 Teilnehmenden boten einen Rückblick auf die erreichten Meilensteine (vgl. Links). Es wurde aber auch aufgezeigt, in welchen Bereichen noch Handlungsbedarf besteht. Der Film «Sterben heute» zeigt aus Sicht von betroffenen Personen, Angehörigen und Fachpersonen eindrücklich, wo noch Lücken und Probleme bestehen.

Von der Strategie zur Plattform Palliative Care 
Um diese Lücken zu beheben, hat der Dialog Nationale Gesundheitspolitik an seiner Sitzung vom 29. Mai 2015 beschlossen, die «Nationale Strategie Palliative Care» in eine Plattform zu überführen. Die «Nationale Plattform Palliative Care» soll dazu beitragen, den Erfahrungs- und Wissensaustausch zwischen den beteiligten Akteuren zu fördern und gezielt Fragestellungen und Probleme zu bearbeiten. Ziel ist es, dass Palliative-Care-Angebote allen Menschen bedarfsgerecht und in guter Qualität zur Verfügung stehen. Die Plattform wird Anfang 2017 lanciert (vgl. Link zur Medienmitteilung).

Aktuell

Palliative Care bei Kindern
Wie werden unheilbar kranke Kinder in der Schweiz am Ende ihres Lebens betreut? Fühlen sich die Eltern sterbender Kinder unterstützt? Und wie ergeht es den Fachpersonen, die Kinder in den letzten Lebenswochen begleiten? Die im Juni 2016 publizierte und vom BAG mitfinanzierte Studie «Paediatric End-of-Life Care Needs» (PELICAN) liefert dazu Antworten.

Informationen für Fachpersonen
Im Teilprojekt Sensibilisierung der «Nationalen Strategie Palliative Care 2013-2015» wurden verschiedene Informationen für Fachpersonen erarbeitet, wie die Broschüre zum interprofessionellen Team in der Palliative Care oder ein Informationsblatt für Hausärztinnen und Hausärzte.


Ende Inhaltsbereich

Volltextsuche

Downloads


Typ: PDF

Bilanz der Strategie 2010-2012 und Handlungsbedarf 2013-2015 (Artikel-Nr. 316.720)
26.10.2012 | 3830 kb | PDF
Typ: PDF

Nur als PDF erhältlich.
25.10.2012 | 361 kb | PDF
Typ: PDF

Langversion. Nur noch als PDF erhältlich.
02.02.2010 | 5473 kb | PDF
Typ: PDF

Nur als PDF erhältlich.
23.03.2010 | 1553 kb | PDF

Links

Kontakt



http://www.bag.admin.ch/themen/gesundheitspolitik/13764/index.html?lang=de