Beginn Inhaltsbereich

Beginn Navigator

Ende Navigator



Eidgenössische Kommission für Drogenfragen (EKDF, aufgelöst)

Die Eidgenössische Kommission für Drogenfragen (EKDF) ist aus der Subkommission «Drogenfragen» der Eidgenössischen Betäubungsmittelkommission hervorgegangen und besteht aus 14 Expertinnen und Experten. Geregelt ist sie in Artikel 30 des Betäubungsmittelgesetzes. Der Bundesrat bestimmt Zusammensetzung und Arbeitsgebiet der Kommission und wählt die Mitglieder auf Vorschlag des Eidgenössischen Departements des Innern (EDI). Gesetzlicher Auftrag der Kommission ist die Beratung der Landesregierung und insbesondere des EDI bei den Ausführungsbestimmungen zur Betäubungsmittelgesetzgebung.

Neben Stellungnahmen zu aktuellen politischen Geschäften hat die EKDF verschiedene Berichte verfasst:

  • Cannabisbericht (2008)
  • «Psychoaktiv.ch» (2006)
  • Cannabisbericht (1999)
  • Drogenpolitische Szenarien (1996)
  • Methadonbericht (1995)
  • Aspekte der Drogensituation und Drogenpolitik in der Schweiz (1989)
  • Drogenbericht (1983)
  • Aktuelle Regulierungsmodelle (2013)

Publikationen und Stellungnahmen
Typ: PDF
Sind Drogen gefährlich? Gefährlichkeitenabschätzungen psychoaktiver Substanzen
Dagmar Domenig, Sandro Cattacin, Universität Genf
Gültig ab 22.12.2015 | Grösse: 2312 kb | Typ: PDF

Typ: PDF
Drug Checking - Positionspapier der EKDF
Gültig ab 30.12.2015 | Grösse: 52 kb | Typ: PDF

Typ: PDF
UNGASS 2016 – Positionspapier der EKDF
Gültig ab 10.11.2014 | Grösse: 274 kb | Typ: PDF

Aktuelle Regulierungsmodelle für psychoaktive Substanzen, von der EKDF kommentiert
Die Eidg. Tabakkommission (EKTP), die Eidg. Kommission für Alkoholfragen (EKAL) und die Eidg. Kommission für Drogenfragen (EKDF) haben gemeinsam die verschiedenen Regulierungsmodelle für illegale Substanzen, Alkohol, Tabak und Medikamente evaluiert und zusammengestellt. Die EKDF hat die Übersicht analysiert und kommentiert.

Typ: PDF
Aktuelle Regulierungsmodelle psychoaktiver Substanzen in der Schweiz
Gültig ab 10.01.2014 | Grösse: 720 kb | Typ: PDF

Drogenpolitik als Gesellschaftspolitik
Die Eidgenössische Kommission für Drogenfragen hat die Schweizerische Drogenpolitik über Jahre wesentlich geprägt. Die neue Publikation der Kommission liefert einen Rückblick auf diese Politik und auf die Rolle der EKDF als Think Tank unserer Drogenpolitik.

Herausforderung Sucht
Die eidgenössischen Kommissionen für Alkoholfragen, für Drogenfragen und für Tabakprävention haben ein Leitbild über die künftigen suchtpolitischen Herausforderungen verfasst. Ziel ist, eine breite gesellschaftliche Diskussion zum Thema Sucht anzustossen.

«Psychoaktiv.ch»: Grundsätze für eine künftige Suchtpolitik der Schweiz
Die Eidgenössische Kommission für Drogenfragen (EKDF) spricht zehn suchtpolitische Empfehlungen aus. Alle beziehen sich auf den Zeitraum bis 2015. Kern der Empfehlungen bildet die Ausarbeitung eines Leitbilds Suchtpolitik als Grundlage für die künftige Gesetzgebung.

Zurück zur Übersicht Gremien

Ende Inhaltsbereich



http://www.bag.admin.ch/themen/drogen/00042/00624/00625/00791/index.html?lang=de