Beginn Inhaltsbereich

Beginn Navigator

  • Startseite

Ende Navigator



InfoNano

InfoNano ist die zentrale Informationsstelle des Bundes zur Nanotechnologie. An der Website beteiligt sind die Bundesämter für Gesundheit, für Umwelt und für Landwirtschaft, die Kommission für Technologie und Innovation, Swissmedic und die Staatssekretariate für Wirtschaft sowie für Bildung und Forschung.

InfoNano informiert über Chancen und Risiken der Nanotechnologie und der synthetischen Nanomaterialien. Damit soll der Dialog unter den Akteuren aus Verwaltung, Wirtschaft, Forschung und Gesellschaft gefördert werden.

Produkte
Die Möglichkeiten der Nanotechnologie im Konsumbereich sind vielversprechend und reichen von kratzfesten Brillengläsern, über anti-Graffiti-Anstriche, bis zu ultraleichten Velos oder leistungsfähigeren Batterien und Solarzellen. Mit der zunehmenden Verbreitung von Nanoprodukten und Medienberichten über phantastisch anmutende Zukunftsvisionen wachsen allerdings auch die Bedenken über mögliche Risiken.

Gesundheit
In der Medizin bietet die Nanotechnologie neue Möglichkeiten bei der Entwicklung von Arzneimitteln, in der Diagnostik und für die Verbesserung von Implantaten. Kritisch können Nanomaterialien sein, wenn sie während der Herstellung, der Verwendung oder der Entsorgung eines Produkts freigesetzt und ungewollt über die Atemluft, die Nahrung oder die Haut aufgenommen werden.

Umwelt
Die Nanotechnologie verspricht eine Steigerung der Ressourcen- und Energieeffizienz und in gewissen Fällen können problematische Schadstoffe ersetzt werden. Bei Fischen und anderen Organismen sind in Laborversuchen bei bestimmten synthetischen Nanomaterialien allerdings auch Schädigungen beobachtet worden.

Arbeitssicherheit
Nanomaterialien werden in immer mehr Produktions- und Verarbeitungsverfahren eingesetzt. Damit die jeweils notwendigen Schutzmassnahmen festgelegt werden können, ist die Verfügbarkeit von Informationen entlang der ganzen Produktions- und Handelskette von grosser Wichtigkeit.



Zuletzt aktualisiert am: 04.04.2014

Ende Inhaltsbereich

Volltextsuche


Im Fokus

Typ: PDF

Zahlreiche Konsumgüter beinhalten heute Silber, oft in Form von Nanopartikeln ("Nanosilber"). Bestehen Risiken für Konsumenten? Mittels Toxizitätsdaten und eines Pharmakokinetik-Modells für den Menschen wurden verschiedene Expositionsszenarien und damit verbunden mögliche Risiken für den Menschen beurteilt.
16.04.2014 | 673 kb | PDF
Mobile Ausstellung zu Chancen und Risiken der Nanotechnologie. Nächster Standort: 1. April - 20. Mai 2014, Zug, Stadt- und Kantonsbibliothek.
Expo Nano

Herausgeber

Glossar



http://www.bag.admin.ch/nanotechnologie/index.html?lang=de